Astronode
.
Astronode
Horoskop-Archiv
Carlos Santana
Bildquelle: santana.com

Carlos Santana

geboren am 20.07.1947 um 08.00 Uhr GMT
in Autlan de Navarro (Jalisco) (MEX)
Länge: 104.22 West
Breite: 19.46 Nord

Quelle: Taeger, IHL, A

Der mexikanische Rockgitarrist kam 1960 mit seiner Familie nach San Francisco und gründete 1966 die Santana Blues Band, die mit ihrem Latin-Rock recht erfolgreich war. Mit dem Auftritt 1969 beim legendären Woodstock-Festival begann dann der internationale Durchbruch. Langspielplatten wie "Santana", "Abraxas" und "Caravanserai" belegten in der ganzen Welt die ersten Plätze der Verkaufshitparaden. Danach ebbte der Erfolg etwas ab, bis Santana 1999 mit "Supernatural" ein phänomenales Comeback erlebte.

Zusammen mit seiner Frau Deborah gründete er 1998 die gemeinnützige Milagro Foundation, die benachteiligte Kinder auf der ganzen Welt unterstützt.

Ende 2007 machten die Scheidungspläne seiner Frau Deborah Schlagzeilen. Sie erklärte, die schon in ihren 2005 erschienen Memoiren ("Space Between the Stars") erwähnten häufigen Seitensprünge ihres Mannes seien der Grund gewesen. Carlos Santana räumte, wie der SPIEGEL berichtet, seine Fehler ein.

Web-Tipp:

  • Carlos Santana - Die offizielle Website des Musikers mit biografischen Informationen, Tourdaten und weiteren Angaben zur Musik und zu Bandmitgliedern.

Astro-psychologische Charakteranalyse

einschließlich Deutungskombinationen
der Planeten in Zeichen,
Hausstellungen und Aspekten

(Placidus-Häuser)

Astro-psychologische Charakteranalyse für Carlos Santana
Astro-psychologische Charakteranalyse für Carlos Santana

Einführung

Ein Horoskop, auch Radix genannt, ist eine Landkarte des Himmels zum Zeitpunkt unserer Geburt. Zur Erstellung benötigen wir nicht nur den Geburtstag, sondern auch die genaue Geburtszeit und den Geburtsort. Ein Horoskop setzt sich zusammen aus den Tierkreiszeichen, umgangssprachlich auch Sternzeichen genannt, und Häusern, in denen die Planeten stehen. Die Planeten zeigen auf, was geschieht, die Tierkreiszeichen, wie es geschieht und die Häuser geben den Lebensbereich an, wo es geschieht. Der Aszendent (AC), ist die Spitze des 1. Hauses und zeigt uns, welcher Tierkreis-Grad zum Zeitpunkt unserer Geburt im Osten aufsteigt. Das Medium Coeli (MC), auch Himmelsmitte genannt, ist der südlichste Punkt im Horoskop und gleichzeitig die Spitze des 10. Hauses.

Das Zusammenspiel dieser Faktoren gibt uns weit reichende Möglichkeiten, das in uns angelegte Potenzial, unsere Fähigkeiten, Problemfelder und Aufgaben zu erkennen, damit wir uns unserer Natur gemäß optimal entwickeln können und durch Selbstverwirklichung der Mensch werden, der wir im besten Falle sein könnten.

Ein Radix (Geburtshoroskop) ist ein ebenso komplexes und widersprüchliches Gebilde wie der Mensch, den man auch in der Realität nicht ganz erfassen kann. Wie oft stehen wir ratlos vor den eigenen Zwiespältigkeiten und den Widersprüchen in anderen Menschen. Natürlich verhilft uns die Astrologie zur Selbsterkenntnis und zum Verständnis der Menschen in unserem Umfeld oder derer, die uns um Rat bitten. Aber wir müssen wissen, dass wir den Menschen in der unermesslichen Vielfalt seiner Eigenschaften, Eigenarten und Besonderheiten weder total erfassen noch sein Radix in allen Einzelheiten deuten können.

Kindheit, Eltern und Umfeld spielen eine herausragende Rolle. Da wir uns nicht oft und gerne an die ersten Lebensjahre erinnern wollen oder können, fehlen uns viele Bruchstücke, die die Deutung unseres Horoskops erleichtern würden. Oder aber wir idealisieren unsere Eltern, weil wir positive Mutter- und Vaterbilder brauchen. Wir stellen uns oft weder der Realität noch den Kräften, die im Horoskop wirksam sind und die uns den Weg weisen könnten. Deshalb empfehle ich, sprechen Sie mit dem Ratsuchenden, fragen Sie ihn nach Elternhaus und Atmosphäre seiner Kindheit. Manchmal ist es sogar erforderlich, dem Klienten eine Therapie zu empfehlen, weil wir merken, dass er die Gespenster der Vergangenheit immer noch nicht bewältigt hat und sein Leben heute noch darunter leidet.

Die Planetenkräfte, gefärbt durch Zeichen und Häuser, geben uns Hinweise auf die Aufgaben, Herausforderungen, Schwächen und Stärken, die in uns angelegt sind und mit denen wir arbeiten sollten. Aber es gibt fast nie nur eine Möglichkeit der Deutung, sondern eine Vielzahl von Manifestationen ist möglich. Wir sollten daher in unseren Aussagen Vorsicht walten lassen und stets bedenken, dass das Niveau nicht im Horoskop steht, und dass wir uns ohne Kenntnis von Schul-, Ausbildung und innerer Reife leicht in unserer Einschätzung irren können.

Wegweiser durch die Deutung

Schwerpunkte

In den nachfolgenden Deutungsrichtlinien habe ich versucht, die wichtigsten Faktoren eines Horoskops miteinander zu kombinieren, denn eine Deutung von nur einem Merkmal ist irreführend und oftmals sogar falsch. Wir können zum Beispiel eine Widder-Sonne nicht für sich deuten, sondern müssen immer die Stellung in dem Haus und natürlich auch die Aspekte berücksichtigen, ansonsten werden wir dem Menschen nicht gerecht.

Wie ich schon in der Einleitung schrieb, können wir den Menschen in seiner vielfältigen Gesamtheit kaum erfassen. Deshalb sollten wir uns den Schwerpunkten widmen und unbedeutendere Faktoren vernachlässigen.

So finden Sie in meinen Texten:

  • Deutungen der Radixplaneten von Sonne bis Pluto einschl. Chiron in allen Zeichen und Häusern mit allen Aspekten (Konjunktion, Sextil, Trigon, Quadrat, Opposition, Halbquadrat, Anderthalbquadrat)
  • Harmonische Aspekte aller Planeten in Kurzform (teils Konjunktion, Sextil, Trigon)
  • AC und MC in allen Zeichen mit allen Aspekten
  • Mondknoten in allen Zeichen und Häusern (ohne Aspekte)

Erstmalig für astrologische Deutungstexte ist die folgende Differenzierung:

  • Zeichenstellung von Sonne und Mond, kombiniert mit Konjunktionen und dynamischen Winkeln zu Sonne bis Pluto
  • Saturn, Chiron, Uranus, Neptun und Pluto in allen Häusern, kombiniert mit Konjunktionen und allen dynamischen Aspekten zu Sonne bis Pluto

Durch diese Differenzierung weicht die Struktur etwas von der üblichen Reihenfolge der Planeten ab. Das heißt, Sie finden die dynamischen Aspekte Ihrer persönlichen Planeten zu Saturn und den Transsaturniern in dem Textteil, in dem die Hausstellungen gedeutet werden.

Ich habe mich schwerpunktmäßig auf die dynamischen Winkel konzentriert. Das sind die Aspekte und Platzierungen, die uns im Leben herausfordern. Diese Herausforderungen sind oftmals mit Spannungen verbunden, weshalb diese Winkel auch Spannungsaspekte genannt werden. Da Trigone und Sextile weitaus einfacher zu leben sind, beschreibe ich ihre möglichen Kombinationen und entsprechenden Auswirkungen jeweils in einer kurzen Zusammenfassung.

Ein Radix mit hauptsächlich dynamischen Winkeln (teils Konjunktion, Quadrat, Opposition, Halbquadrat, Anderthalbquadrat) ist eine Herausforderung, die - wenn wir sie annehmen oder deren Bedeutung erkennen - uns in unserer Entwicklung sehr viel weiter bringen als die harmonischen Winkel (teils Konjunktion, Sextil, Trigon), die eher einen Seinszustand anzeigen und uns nicht so sehr mit Aufgaben bedrängen.

In der Deutung würde ich besonders auf die Aussagen von Sonne, Mars und dem 4. (Vater-) Haus sowie Mond, Venus und dem 10. (Mutter-) Haus achten, um die Beziehung zu unseren Eltern zu durchleuchten und unsere daraus resultierenden Verhaltens- und Reaktionsweisen. Ferner sind Schwerpunkte, wie mehrere Planeten in einem Haus, von Bedeutung und die Erforschung der Unvereinbarkeiten, wie z.B. eine Konjunktion von Mond/Neptun im 12. Haus und eine Venus/Saturn-Konjunktion im 8. Haus. Zu beachten sind allerdings immer die weiteren Aspektierungen auf die entsprechenden Planetenkräfte, denn ein Jupiter-Trigon auf eine Mond/Saturn-Konjunktion zum Beispiel kann diese etwas schwierige Konstellation abmildern, auch Sextile können analytische Aspekte entschärfen.

Diese Richtlinien sind dazu gedacht, eigene kreative Gedanken zu entwickeln und durch Erkennen des tieferen Sinns einer Planeten-/Haus-Kombination Lösungsmöglichkeiten auf die Spur zu kommen. Diese Texte stehen nicht für eine unumstößliche Aussage, sondern sollten der Komplexität des Radix bzw. des betreffenden Menschen angepasst werden.

Eine Reise durch die Häuser

Überblick über deren Aufgaben und Möglichkeiten

Jedes Radix besteht aus 4 Quadranten, die jeweils in 3 Häuser aufgeteilt sind, einem kardinalen, fixen und veränderlichen. Diese Felder entsprechen in ihrer Reihenfolge den Tierkreiszeichen bzw. deren Regenten oder Herrscher, wie zum Beispiel Widder/Mars dem 1. Haus zugeordnet ist. Die Häuser sind unsere Lebens- und Erfahrungsbereiche, in denen wir unsere Anlage, symbolisiert durch die in diesen Feldern platzierten Planetenkräfte, entfalten und entwickeln sollen und müssen.

Haus 1

Wie begegne ich meinem Umfeld und wie stelle ich mich gerne dar?

Persona

Das 1. Haus zeigt uns, wie wir unsere Individualität ausdrücken können bzw. welchen Eindruck wir auf andere Menschen machen. Es sind die Energien des Aszendentenzeichens, die bei unserer Geburt wirksam wurden; später prägen sie unsere äußere Erscheinung. Zusammen mit eventuell im 1. Haus platzierten Planeten sagen sie aus, wie wir dem Leben begegnen werden. Das 1. Haus hat auch mit unserer Persona zu tun, der Rolle, die wir im Außen zeigen möchten, ungeachtet unseres wahren Wesens. Im 1. Feld haben wir die Aufgabe, uns Herausforderungen auf unsere ganz individuelle Art zu stellen. Mut und Selbstbehauptung müssen entwickelt werden, was zum Beispiel bei einem gut aspektierten Mars weniger schwierig sein dürfte, als bei Saturn in diesem Feld. Eine starke Besetzung des 1. Hauses weist auf Selbstbewahrungstendenzen hin, die mit dem Du - dem Gegenüber - in Konflikt stehen können.

Haus 2

Welche Art von Besitz und Sicherheit brauche ich: materiell, geistig, ideell?

Selbstbewahrung und Absicherung

Im weitesten Sinne deutet das 2. Haus auf jede Art von Besitz hin, den es zu erwerben oder auch zu bewahren gilt. Hier geht es nicht nur um unseren materiellen Besitz, sondern ebenso um unsere angeborenen Fähigkeiten und Talente, die wir uns aneignen sollen/können oder als Geschenk bei unserer Geburt mit erhalten haben. Unser Wissen gibt uns z.B. ein größeres Selbstbewusstsein und Vertrauen, aber auch der Selbsterhaltungstrieb ist hier angesiedelt. Wobei materielle Absicherung oftmals als Kompensation für ein schlechtes Selbstwertgefühl steht, für mangelndes Vertrauen in das Leben. Im 2. Haus haben wir die Aufgabe, unsere Stärken zu entwickeln, die wir mit Ausdauer und Geduld verfolgen sollten und uns dessen bewusst zu werden, was wir im Allgemeinen mit "ich habe " umschreiben. Um was es sich dabei handelt bzw. was das für uns bedeutet, sagen das Zeichen an der Spitze des 2. Hauses und die Positionierung des Herrschers (Haus beachten) sowie die Planetenkräfte, die in diesem Feld stehen.

Haus 3

Wie kommuniziere und lerne ich? Wie schließe ich Kontakte?

Meine geistigen Fähigkeiten

Im 3. Haus treten wir in Kontakt mit unserem Umfeld, hier finden wir unsere Beziehung zum Wissenserwerb und unser Bedürfnis nach Austausch und Kommunikation. Es ist der Bereich von Aufnahme, Verarbeitung und Weitergabe von Informationen und die Haltung und Einstellung, wie wir lernen und denken. Auch unsere Erfahrungen in der Schule, ob und wie wir uns Fakten und Wissen vermitteln ließen und wie wir unsere geistigen Fähigkeiten ausbildeten, gehören in dieses Feld. Sind wir neugierig auf Alltagssituationen, auf unseren Nahbereich und besitzen wir eine praktische Intelligenz, sind wir ein guter Beobachter und wie drücken wir uns aus? All diese Fragen beantwortet das 3. Haus durch die in ihm platzierten Planeten bzw. der Stellung des Regenten dieses Feldes.

Haus 4

Wo liegen meine seelischen Wurzeln?

Vater, Heim und Familie

Das 4. Haus symbolisiert unsere Herkunft, die Wurzeln unseres Seins, unser inneres Zuhause, aber auch unser reales Heim und unseren familiären Hintergrund. Die Spitze des 4. Hauses verweist auf unseren Ursprung und die in uns angelegten tief verwurzelten Qualitäten, das Erbgut unserer Vorfahren. Von welcher Basis aus begegnen wir dem Leben, wie hat uns der Einfluss unserer Familie geprägt? Hier wäre besonders auf den Vater zu achten. Die im 4. Feld platzierten Planeten sagen meistens sehr eindeutig, wie die Atmosphäre in unserem Elternhaus war und geben gute Hinweise auf die Beziehung zu unserem Vater. Wurden wir missachtet, übermachtet, gefördert oder geliebt? Welchen Einflüssen waren wir ausgesetzt? Tragen wir diese Verhaltensmuster nun in unser eigenes Zuhause? Konnten wir selbst-bestimmt eine uns angemessene Haltung zu unserem Ursprung finden und ein besseres oder ähnliches Fundament für uns und/oder unsere eigene Familie schaffen?

Haus 5

Wie drücke ich mich individuell am besten aus?

Kreativität, Erotik, Kinder und Spiel

Das 5. Feld spiegelt unseren individuellen Selbstausdruck wieder, unsere Kreativität und die Möglichkeiten unserer Identitätsfindung. Der Herrscher des 5. Hauses, die Sonne, verlangt von uns Bewusstwerdung und die Entfaltung der in uns angelegten Möglichkeiten. Hier finden wir auch unsere Einstellung zu Liebe und Erotik, unsere Fähigkeit zur Lebensfreude und unser Verhältnis zu Kindern, wobei es sich auch um geistige Kinder handeln kann, die sich zum Beispiel in Ideen und Kunstwerken widerspiegeln. Die im 5. Haus platzierten Planeten haben die Aufgabe, uns bei der Erkennung unseres Selbst zu unterstützen, und wir müssen sie für die Entwicklung unserer schöpferischen Fähigkeiten einsetzen.

Haus 6

Wie setze ich meine erworbenen Fähigkeiten am besten ein?

Arbeit, Gesundheit und Alltag

Das 6. Haus führt uns in die Bereiche Arbeit, Dienen, Gesundheit und erhellt unsere Beziehung zu Körper und Seele. Im 5. Haus haben wir unsere individuellen Fähigkeiten gefunden, und nun gilt es, diese in der realen Welt, im konkreten Tun ein- oder umzusetzen. Gelingt es uns, innerhalb der uns gesteckten Grenzen unsere Aufgaben zu erfüllen?

Wenn wir Alltag, Beruf und unsere Arbeitsleistung in Einklang bringen möchten, dann sind wir entweder gut organisiert und haben Freude an den alltäglichen Herausforderungen, oder wir geraten in Stress, sind schlecht organisiert und werden schließlich krank. So finden wir hier auch die psychosomatischen Krankheiten, weil Seele (Psyche) und Körper (Soma) untrennbar miteinander verbunden sind. Je nach Planetenplatzierung in diesem Feld gibt es auch Gesundheitsfanatiker, die übermäßig auf alle Reaktionen ihres Körpers achten und prophylaktische Maßnahmen ergreifen, oder aber wir ignorieren jegliche Anzeichen und missachten somit unser psychosomatisches Frühwarnsystem.

Haus 7

Nach welchen Beziehungen suche ich?

Ehe, Partner und Beziehungsfähigkeit

Hier gelangen wir in den Bereich Beziehungen, Freundschaften und Ehe. Wir brauchen und suchen andere Menschen, um mit ihnen gemeinsam ein Ziel zu verwirklichen, denn wir alle sind - mehr oder weniger - auf ein Du oder auch ein Wir angewiesen. Platzierungen im 7. Haus sagen uns etwas über die Eigenschaften, die wir bei unserem Gegenüber suchen und finden wollen. Bei widersprüchlichen Planetenplatzierungen wird das natürlich kompliziert, aber noch verwirrender ist es, wenn wir unsere eigenen unterdrückten oder verleugneten Eigenschaften in unseren Partner projizieren. Wir erwarten dann von ihm/ihr, dass er sie auslebt, wir delegieren also unsere ungelebten Wesenszüge an ihn. Handelt es sich hierbei um etwas schwierige Charaktereigenschaften, dann kann man sein Gegenüber beschuldigen und sich frei sprechen.

Das 7. Haus ist bei entsprechender Bewusstseinstiefe ein unerschöpflicher Ratgeber für unsere eigene Entwicklung, nämlich dann, wenn wir unsere Projektionen aufgeben und beginnen, diese Eigenschaften selbst zu leben. Die Platzierung des Zeichen-Herrschers von Haus 7 sagt uns mehr über unsere Wünsche, die wir an eine Beziehung haben.

Haus 8

Wo liegen meine verborgenen Wesensanteile?

Entwicklung eines Wir-Gefühls, Erneuerung und Wandlung

Im 8. Haus begegnen wir den Themen Macht, Sexualität, Tod und Wiedergeburt bzw. Erneuerung und Wandlung. Analog der Symbolik Plutos finden wir hier aber auch all unsere Wesensteile, die wir lieber nicht kennen lernen möchten, wie Wut, Eifersucht, Neid, Leidenschaft, Besessenheit etc. Sehr häufig, je nach Planeten in diesem Feld, werden wir diesen Problemen durch unsere Beziehungen begegnen. Nachdem wir uns im 7. Haus miteinander verbunden haben und ein Wir geworden sind, werden wir geprüft, inwieweit wir überhaupt beziehungsfähig sind; das heißt, die oben genannten Themen können hervorbrechen, und unsere dunklen Wesensteile werden offenbar. Hier finden wir unseren Schatten, die von uns geleugneten Eigenschaften, die wir besonders an anderen feststellen und nicht ausstehen können.

Sind wir bereit, uns zu wandeln und zu Gunsten der Gemeinsamkeit unsere Ich-Ansprüche zurückzustellen? Hier kommen all unsere ungelösten Probleme aus Kindheit, Elternhaus und früheren Beziehungen wieder ans Tageslicht und fordern uns heraus, sie anzuschauen und mit ihnen zu arbeiten.

Haus 9

Wie erweitere ich meinen Horizont?

Reisen, Bildung, Religion und Weltanschauung

Im neunten Haus geht es um die Erweiterung unseres Horizontes. Hier sollten und könnten wir uns zu etwas Größerem entfalten, als wir bisher meinten zu sein. Wir können uns der unbegrenzten Möglichkeiten außerhalb von uns, aber besonders in uns, bewusst werden. Dabei helfen uns religiöse Lehren, philosophische Betrachtungen und die Suche nach Sinn und Wahrheit, aber auch Reisen können der Auslöser für tief greifende Erfahrungen sein, die sich dann eventuell auf innere Reisen ausweiten.

Wir wollen die Menschen und die Welt verstehen, wir suchen aber nicht nur intellektuell nach Wissen, sondern Herz und Gefühl sind beteiligt (je nach Planetenstellung), das heißt wir wollen berührt werden von dem, was wir als Sinn erkannt haben. Das schließt ein, dass wir uns um Bildung bemühen, um uns geistig weiterzuentwickeln. Das neunte Haus wird von Jupiter beherrscht, und so haben wir ausreichende Zuversicht, um nach dem Optimum zu suchen, einer eigenen Weltanschauung, die uns erfüllt und unserem Leben Sinn gibt.

Haus 10

Wohin im Leben will ich?

Mutter, Lebensziele, Beruf, Berufung und Position in der Öffentlichkeit

Im zehnten Haus könnte sich unser Lebensziel verborgen halten und uns eine Richtung anzeigen, wo wir unseren Beruf, unsere Berufung finden, wohin wir in diesem Leben gehen sollen. Hier zeigt sich, in welcher Beziehung wir zur Öffentlichkeit stehen, welchen Platz wir in der Gesellschaft einnehmen, und ob wir ihn überhaupt wünschen bzw. ihm gewachsen sind. Sind wir ehrgeizig, wollen wir uns durch öffentliche Taten beweisen, streben wir nach einer autoritären Position, oder ist unsere Lebensaufgabe die Erziehung unserer Kinder, die ja sehr wohl auch eine Berufung sein kann?

Es mag auch sein, dass wir lieber im Hintergrund bleiben und keinen Wert auf ein Image legen, was bei einem betonten 10. Haus eher unwahrscheinlich ist. Hier finden wir auch die Beziehung zu unserer Mutter, die durch das zehnte Haus, in ihm platzierte Planeten und die Stellung des Zeichen-Herrschers symbolisiert wird. Eine Kombination aller Faktoren zeigt uns, ob wir auf unserem Lebensweg unterstützt oder eher gebremst wurden. Je nach Erfahrung werden wir uns später entsprechend verhalten. Das heißt Jupiter würde uns Selbstvertrauen und Sinn geben und Pluto, der auf eine (über-) mächtige Mutter hinweisen könnte, eher einen Autoritätsanspruch, ob gerechtfertigt oder nicht. Je näher ein Planet am Medium Coeli platziert ist, umso aussagekräftiger ist er.

Haus 11

Wie verwirkliche ich meine Ideale und übergeordneten Ziele?

Freundschaften, Gleichgesinnte und gemeinsame Interessen

In diesem Haus können wir über uns selbst hinauswachsen, indem wir uns für ein höheres Ziel einsetzen, das nicht egoistischen Motiven entspringt, sondern eher einem humanistisches Ideal und Ideen zur Verwirklichung von gemeinschaftlichen Belangen. Wir identifizieren uns vielleicht mit einer Gruppe von Gleichgesinnten und versuchen, das umzusetzen, was uns tief interessiert, aber dennoch über unseren Beruf, den wir eher im 10. Haus finden, hinausgeht. Unsere persönlichen Ziele, Wünsche und Hoffnungen möchten wir hier in die Tat umsetzen, aber nicht als Einzelgänger, sondern zusammen mit einer Gruppe, einem Team, um gemeinsam unsere Vision von Zukunftsmöglichkeiten in die Tat umzusetzen.

Hier finden wir eben auch unsere Freunde, mit denen wir unsere Pläne und Ideen teilen und verwirklichen wollen, sei es durch soziale Bestrebungen, spirituelle Vereinigungen, Umweltschutz und vieles andere mehr. Die Möglichkeiten sind abhängig von den im 11. Haus platzierten Planeten und der Stellung des Herrschers von 11 und dessen Aspektierungen.

Haus 12

Wie erhalte ich Zugang zu meinem Unbewussten?

Einsichten, Spiritualität und All-Liebe

Im letzten Haus angekommen, können wir uns von unserer Reise nicht erholen, sondern sollten Innenschau halten, was manchmal noch viel schwieriger sein kann, als wenn wir uns nach Außen begeben. Unser Erfahrungsprozess endet hier, und wir werden uns entsprechend den Planeten, die hier stehen, um unseren Weg zu uns selbst kümmern müssen.

Das geschieht am besten in der Einsamkeit, und so ist Rückzug von allen weltlichen Ablenkungen ein gutes Mittel, um sich mit seinen Aufgaben auseinander zu setzen. Wir können zu unseren tiefsten Seelenschichten vordringen, wir können aber auch vor ihnen fliehen. Die Ängstlichkeit, die uns hier besonders bei schwieriger Platzierung überfällt, ist nicht einfach zu ertragen. Wollen wir aber eine höhere Ebene erreichen, müssen wir unsere Ängste abbauen und Vertrauen in uns und das Sein entwickeln. Oftmals geschieht das durch Kontaktaufnahme mit unserem Unbewussten (zum Beispiel durch Träume) oder dadurch, dass großes Interesse für Spiritualität aufkommt. Hier stellen wir uns nicht in den Vordergrund.

Menschen mit einem betonten 12. Haus wirken eher aus dem Hintergrund und können durch ihr Mitgefühl, das sie im Laufe ihres Lebens durch eigene schwierige Erfahrungen entwickelt haben, anderen Menschen helfen. Vordringlich jedoch sind die Aufarbeitung der eigenen frühkindlichen Erlebnisse und die Bewusstmachung all der Verdrängungen, die zum 12. Haus gehören.

Ihre persönliche Charakteranalyse

Auf den folgenden Seiten finden Sie die Aussagen zu Ihrem individuellen Horoskop, das allein Sie betrifft und das nur in den seltensten Fällen ein Äquivalent hat. Wundern Sie sich bitte nicht über eine Schilderung Ihrer sich widersprechenden Wesenszüge, denn wir Menschen sind nun einmal so: Widersprüchlich und zwiespältig! Und gerade das macht unser Leben und unsere Beziehungen ja auch manchmal so schwierig.

Ihre Aufgabe sollte es nun sein, in die eigenen Tiefen zu schauen und sich mit Hilfe dieser teils auf psychologischer Grundlage basierenden Deutungstexte besser zu verstehen und kennen zu lernen. Manche der beschriebenen Verhaltens- und Reaktionsweisen werden Ihnen bekannt vorkommen, andere wiederum mögen Sie vielleicht sogar ablehnen. Aber genau diese sollten Sie sich näher anschauen. Denn sie könnten zu "Ihrem Schatten" gehören. Handelt es sich nicht hier vielleicht um diejenigen Wesensanteile, die sie verdrängen oder verleugnen (mussten)?

Eine kreative Kombinationsgabe wäre auch hier von Vorteil! Sie könnten hierdurch ein vielseitiges und umfassendes Bild von sich selbst gewinnen mit allen Vorzügen, aber auch allen Schwierigkeiten. Astrologische Deutungen wollen und können nun einmal keine unumstößliche Wahrheit aufzeigen. So bleibt es letztendlich Ihnen überlassen, inwieweit Sie den besten Nutzen aus den nachstehenden Deutungen ziehen.

Diese Analyse ist natürlich ganz für Sie persönlich erstellt, und vielleicht fragen Sie sich, warum ich in dem Text die Wir-Form gewählt habe. Ich wollte den Aufforderungscharakter des "Sie" vermeiden, der meiner Meinung nach zu bestimmend klingt.

Der Aszendent (AC)

Wie stellen wir uns dar?

Der Aszendent repräsentiert das Bild unserer Persönlichkeit und unsere Einstellung zum Leben. So wie wir mit unserem Auftreten und Temperament unser Umfeld und das Leben wahrnehmen, so spiegeln die Menschen unsere Erwartungen wider.

Das dem AC und dem 1. Haus zugeordnete "Ich bin" hat auch mit unserer Persona zu tun, die "Maske", mit der wir uns präsentieren und die wir deshalb aufgesetzt haben, um von den Menschen auch entsprechend unserer eigenen Vorstellungen, unserem "Ideal-Ich", gesehen zu werden. Wie wir wirklich sind, zeigt eher unser Sonnen-Zeichen. Der Herrscher des AC-Zeichens und dessen Platzierung in Zeichen und Haus, gibt uns weitere Aufschlüsse, ebenso Planeten, die Winkel zum AC werfen. Planeten, die im 1. Haus platziert sind, werden ebenfalls unser Erscheinungsbild modifizieren.

Aszendent im Stier

Zuverlässigkeit, Genussfreude und nichts übereilen

Wir nähern uns anderen Menschen und dem Leben eher mit Besonnenheit und gutmütiger Aufmerksamkeit und behalten meistens die Ruhe. Durch unsere konservative Haltung sind wir allzu neuen Ideen gegenüber nicht sehr aufgeschlossen, sondern halten lieber an dem fest, was wir kennen und was sich bewährt hat. Wir sehen das Schöne und Ästhetische um uns herum und möchten alles genießen.

Zur Erreichung unserer Ziele entwickeln wir Ausdauer und Beharrlichkeit und überdenken erst alle Möglichkeiten und Sicherungsmaßnahmen, ehe wir handeln. Die Menschen vertrauen uns, da wir Zuverlässigkeit ausstrahlen; sie werden aber bald merken, dass wir Zeit brauchen und nichts überstürzen. Wir sind nicht sehr leicht zu erschüttern, wenn wir uns aber über längere Zeit schon heftig geärgert haben, können wir durchaus explodieren.

Sonne in Konjunktion oder harmonischem Winkel zum Aszendenten

Wir sind im Einklang mit unseren bewussten Bestrebungen und unserem Verhalten dem Umfeld gegenüber. Unser Auftreten ist selbstbewusst, je nach Zeichen kontaktfreudig und anderen Menschen gegenüber zeigen wir uns sehr aufgeschlossen. Hinzu kommen unsere Selbstbestimmtheit und Zielstrebigkeit, so dass wir ein integeres Bild von uns vermitteln. Wir haben ein gutes Verhältnis zu männlichen Bezugspersonen, die für unsere Entwicklung wichtig werden könnten.

Mond in dynamischem Winkel zum Aszendenten

Wir könnten in unserer Beziehung zur Öffentlichkeit verunsichert sein, da unser Auftreten, unsere Persona, also die Seite von uns, die wir den anderen zeigen wollen, mit unserer Gefühlsnatur nicht im Einklang ist. Je nach Zeichen sind wir sehr gefühlsbetont (Mond), haben aber Probleme mit unseren Stimmungen und unserem Wunsch, angenommen zu werden, weil wir unserem persönlichen Umfeld eine andere Wesensseite (AC-Zeichen) präsentieren.

Merkur in Konjunktion oder harmonischem Winkel zum Aszendenten

Wir suchen und brauchen Kontakte und Beziehungen, in denen wir uns austauschen und unsere verbalen und/oder intellektuellen Fähigkeiten beweisen können. Für Gespräche, Wissenserwerb und Weitergabe unserer Erkenntnisse sind wir immer offen, haben aber auch eine gute Fähigkeit zuzuhören und sind aufnahmebereit für alles Neue.

Jupiter in dynamischem Winkel zum Aszendenten

Wir sind optimistisch und freiheitsliebend, verhalten uns ungezwungen und haben auch eine positive Wirkung auf unser Umfeld. Die Herausforderung besteht hier in unserer Neigung zu übertreiben und das Maß aller Dinge nicht mehr zu kennen. Es fällt uns schwer, uns Grenzen zu setzen, wir überschreiten aber gerne die von anderen. Unser Einfühlungsvermögen ist nicht stark ausgeprägt und unser Verständnis für die Probleme unseres Umfeldes könnte etwas stärker sein. Wir könnten auf andere Menschen leicht überheblich und selbstgerecht wirken.

Neptun in dynamischem Winkel zum Aszendenten

Wir verstecken unser wahres Wesen und treten mit einer Persona auf, die sich dem Umfeld anpasst; wodurch eine Selbstverleugnung nahe liegen könnte. Durch unsere Neigung zu idealisieren machen wir andere Menschen zu etwas, was sie gar nicht sind, so dass wir schließlich enttäuscht werden. Unsere an sich guten Antennen sollten wir mit mehr Realismus einsetzen.

Das Medium Coeli (MC)

Wo wollen wir hin?

Unsere Zielrichtung und Fähigkeiten, unser Wissen und die Möglichkeiten, uns in die Gesellschaft einzubringen, werden durch das Medium Coeli symbolisiert. Wir möchten uns auf unserem Lebensweg entwickeln und etwas erreichen, das unseren Anlagen und Eigenschaften entspricht. Daraus ergeben sich Lebensaufgaben, die wir meistens ehrgeizig erfüllen, für die wir aber auch Anerkennung erhalten möchten.

Das Zeichen am MC, die Platzierung dessen Herrschers und die Planeten im 10. Haus geben uns Hinweise auf unsere Ambitionen, auf unseren Beruf, aber auch auf eine eventuelle Berufung. Da das 10. Haus (von vielen Astrologen) unserer Mutter zugeordnet wird, beschreiben Planeten in diesem Bereich und das Zeichen an der Spitze des Hauses die mütterliche Persönlichkeit, ihre Eigenschaften und wie wir sie wahrgenommen haben.

Medium Coeli im Wassermann

Originalität und Unkonventionalität

Wir wollen uns in unserer Zielsetzung von der großen Masse unterscheiden und interessieren uns für alle Neuigkeiten, für unkonventionelle Methoden und nonkonformistische Arbeitsweisen. Vor allem haben wir Verbesserungen im Sinn, ideelle Bestrebungen im sozialen und/oder humanistischen Bereich. Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit könnte unsere Devise sein, und die betrifft so gut wie alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Manche mögen uns für verrückt halten, aber die verstehen nur nicht, dass wir mit unseren ausgefallenen Ideen den meisten Menschen weit voraus sind.

Mars in Konjunktion oder harmonischem Winkel zum Medium Coeli

Wir verfolgen unsere Pläne und Lebensziele mit Energie und Tatkraft, wir streben nach vorne, erwarten aber auch Anerkennung für unsere Bemühungen. Was wir uns einmal vorgenommen haben, wollen wir auch verwirklichen, wir sind geradlinig und zielstrebig. Um was wir uns auch bemühen - Zeichen und Haus beachten! -, es könnte uns gelingen, da wir um ausreichende Selbstbehauptung und Initiative verfügen.

Saturn in dynamischem Winkel zum Medium Coeli

Wir sind uns vielleicht lange unserer Lebensziele nicht sicher, wahrscheinlich schlagen wir auch Umwege ein. Unser Zögern kann aus unserer Unsicherheit resultieren, welche Richtung für uns gut ist, zumal wir trotz starker Bemühungen anfänglich nur selten die Anerkennung bekommen, die wir brauchen, um selbstbewusster zu werden. Erfolg lässt manchmal lange auf sich warten. Wir wagen nicht sehr viel, weil wir kein Risiko eingehen möchten, sondern nach Sicherheit und Absicherung streben.

Uranus in dynamischem Winkel zum Medium Coeli

Wir haben viele, wahrscheinlich zu viele, Ideen und Pläne, wie wir unsere Zukunft gestalten möchten, und so kann es sehr gut passieren, dass wir uns verzetteln. Wir beginnen zahlreiche Projekte, aber führen keines zu Ende, weil uns schon wieder etwas Neues eingefallen ist. Wir müssen aufpassen, dass die Qualität nicht auf Kosten der Quantität geht und unser Bedürfnis nach Unabhängigkeit und Individualität uns nicht vom Wesentlichen wegführt.

Neptun in Konjunktion oder harmonischem Winkel zum Medium Coeli

In der Verfolgung unserer Lebensziele und Bestrebungen, etwas von uns zu verwirklichen, gehen wir mit guter Intuition vor. Wir sind und reagieren sehr sensibel, haben ein gutes Gespür für andere Menschen und positive Gelegenheiten, sind allerdings Kämpfen nicht so gut gewachsen. Vielleicht eröffnet sich uns eine Möglichkeit, unsere empfindsamen Wesenszüge zur Hilfe für notleidende Menschen einzusetzen oder uns eventuell auch kreativen Bereichen zuzuwenden.

Pluto in dynamischem Winkel zum Medium Coeli

Unsere Zielvorstellungen unterliegen größeren Schwankungen, die wir zum Teil gar nicht zu verantworten haben, die jedoch für uns vorgesehen scheinen. Durch unvorhersehbare Ereignisse, die auch kollektiver Natur sein können, werden wir wiederholt gezwungen, einen anderen Weg einzuschlagen. Da wir aber alle Kraft in die Verwirklichung unserer Pläne gesteckt haben, weigern wir uns wahrscheinlich loszulassen. Wir wären gut beraten, wenn wir nicht unbedingt unseren Willen durchsetzten, sondern bereit wären, mit den Kräften zu arbeiten.

Die Sonne

Selbstverwirklichung, Bewusstwerdung und Identität

Unserer Sonnenkraft müssen wir Ausdruck verleihen. Sie symbolisiert unseren Lebenssinn und -aufgabe, unsere Talente und Stärken, die wir kreativ leben sollen, um uns zu diesem einzigartigen Individuum zu entfalten, das in unserem Selbst verborgen liegt. Das Zentrum unseres Wesens setzt sich aus vielen Teilpersönlichkeiten zusammen und die gilt es zu vereinen, möglichst mit einer klaren Zielrichtung.

Bei der Sonne geht es um unsere Selbstverwirklichung, um Selbsterkenntnis und Bewusstwerdung. Wir sollten die Eigenschaften und Wesenszüge, die mit unserem Sonnenzeichen verbunden sind, leben und ihnen konstruktiv Ausdruck geben. Es ist nicht immer einfach, die Qualitäten unseres Sonnenzeichens zu entwickeln, zumal sie uns nicht von Anbeginn zur Verfügung stehen, aber das ist eben unsere Aufgabe. Auch haben wir oft das Gefühl, dass uns immer noch etwas zur Vollständigkeit, zur Vervollkommnung fehlt, doch wenn wir unserer inneren Stimme folgen, sind wir auf dem richtigen Weg. An den Aspekten auf unsere Sonne erkennen wir die förderlichen und uns herausfordernden Möglichkeiten, und die Platzierung in den Häusern zeigt uns den Lebensbereich auf, wo wir uns verwirklichen sollen oder auch am besten können.

Die Sonne symbolisiert den Vater, die Autorität, das männlich-geistige Prinzip, und so zeigt uns die Stellung der Sonne und deren Aspekte, welche Rolle der Vater in unserem Leben spielt(e), ob sein Einfluss auf unsere Entwicklung positiv oder hinderlich war/ist und gibt uns Hinweise darauf, zu welchem Männerbild wir uns (mehr oder weniger unbewusst) hingezogen fühlen. Die Sonne und ihre Aspekte zeigen uns, welches psychologische Erbe wir von unserem Vater übernommen haben. Im Allgemeinen verhilft uns ein positives Vaterbild zum Aufbau einer Identität - überhaupt bei Männern -, zu Mut und Durchsetzung. Wir können unseren Vater idealisieren oder ablehnen, er wird auf jeden Fall großen Einfluss auf uns haben und die männliche Seite in Frauen - Animus - widerspiegeln, die dann später gegebenenfalls auf andere Männer projiziert wird.

Sonne in Haus 3

Wir sind hier aufgefordert, unsere Kommunikationsfähigkeit und unsere Kontaktbereitschaft zu optimieren, wir sollten uns mit dem Erwerb und der Weitergabe von Wissen befassen und Vertrauen in unsere Gedankenkraft gewinnen. All das stärkt uns und gibt unseren Bestrebungen, uns zu entfalten und zu entwickeln, Sinn, Ziel und einen Zuwachs an Identität.

Die Krebs-Sonne

Wir befinden uns hier sehr oft in einer Welt zwischen Fantasie und Wirklichkeit, hängen an unserer Vergangenheit, in der wir vielleicht die Erinnerung an ein Zugehörigkeitsgefühl finden, nach dem wir heute immer noch Sehnsucht haben. Die Bindung an die Mutter ist meistens stark; ob sie gut oder weniger gut war, zeigen uns die Aspekte auf die Krebssonne sowie auf den Mond und die Platzierung weiterer Planeten in diesem Zeichen. Wir brauchen und suchen Geborgenheit, haben aber auch selbst mütterliche und fürsorgliche Eigenschaften.

Durch unser gutes Einfühlungsvermögen können wir leidenden Menschen eine große Hilfe sein. Die Kehrseite dieser Sensibilität ist eine ausgeprägte Unbeständigkeit unserer Stimmungen, die manchmal sehr intensiv zum Ausdruck kommen können und einen schöpferischen Kanal brauchen. Bei Irritationen jedoch verstecken wir uns hinter einem Panzer oder ziehen uns wie die Schnecke in ihr Haus zurück, weil wir instinktiv spüren, dass wir uns schützen müssen. Da andere Menschen diese feinfühligen Reaktionen zum Teil nicht haben und sie somit auch nicht verstehen, mögen wir für manche ein Rätsel bleiben. Die musische Veranlagung sollte gestärkt werden und der Sonne zu einem schöpferischen Ausdruck verhelfen. Die Ablösung von Mutter/Vater fällt in der Kindheit schwer und auch später haben wir große Probleme mit Verlusten und Trennungen.

Krebs-Sonne in Konjunktion zu Merkur

Sonne und Merkur bilden ein gutes Kräftepaar, dessen Energien in bewussten Wünschen und Bestrebungen sowie sensiblen Gefühlen gebündelt sind. Einfühlsam und empathisch, hilfsbereit und sanft, scheu und zurückhaltend; musische und kreative Begabungen sind möglich.

Krebs-Sonne in dynamischem Winkel zu Mars

Die Stimmungsschwankungen unseres Wesens sind uns und unserem Umfeld wahrscheinlich bekannt, aber auch, dass wir eine sensible und zartfühlende Seele haben. Umso erstaunlicher ist es dann, wenn wir und andere uns provokativ und sogar aggressiv erleben, und wir so gereizt reagieren, dass unser Umfeld total irritiert ist. Es fällt uns manchmal schwer, unsere Energien so zu koordinieren, dass wir unser Ziel ohne Konflikte erreichen bzw. unsere Beziehungen so freundlich wie beabsichtigt gestalten.

Da wir - wenn nicht andere Planetenkombinationen dagegen sprechen - psychisch sehr empfindsam sind und uns vielleicht auch physisch nicht übergroße Kräfte zur Verfügung stehen, geraten wir schnell an die Grenze unserer Leistungsfähigkeit oder auch unserer seelischen und körperlichen Belastbarkeit. Unser manchmal etwas lebensängstliches Wesen könnte durch die dynamischen Energien des Mars gestärkt werden, uns helfen, unser reiches Unbewusstes zu ergründen und unsere Hilfsbereitschaft gegenüber anderen Menschen auszuleben.

Allerdings dürfen wir nicht vergessen, dass dies ein Spannungsaspekt ist, dessen Kräfte koordiniert und in zielgerechte Bahnen gelenkt werden sollten. Zur Erhellung unseres Wesens wäre es sinnvoll zu fragen, wie wir früher unseren Vater erlebten, wie er mit seinen Energien umging und was wir davon übernommen haben.

Der Mond

Urvertrauen, Zugehörigkeit und Gefühle

Das Lunare verweist auf unsere tiefsten Instinkte, auf unser Fühlen und unsere emotionale Prägung, die wir leben sollten oder die uns lebt, so dass wir gefühlsmäßig immer ähnlich reagieren, auch wenn wir das gar nicht wollen. Der Mond symbolisiert das weibliche Prinzip, unsere Mutter, das eigene Mütterliche. Durch die Beziehung zu unserer Mutter, unserer ersten "Liebesbeziehung" im Leben, werden wir fürs Leben geprägt.

Die emotionale Interaktion mit unserer Mutter wird sich in späteren Beziehungen wiederholen. Wir reagieren hier - begründet auf diesen ersten Erfahrungen - instinkthaft auf Menschen, Gefühle und Situationen.

Wir haben je nach Aspektierung des Mondes ein gutes Urvertrauen, das uns sicher durchs Leben begleitet, oder aber wir fühlen uns entwurzelt und müssen uns so vor unseren eigenen Gefühlen und denen anderer schützen, immer mit der Angst vor Verletzungen und Enttäuschungen. Durch eine missglückte Beziehung zur Mutter werden wir in unserer Empfindungsnatur zwar meist nachhaltig gestört, aber wir können später diese Probleme aufarbeiten, wenn wir uns um unser "inneres Kind" kümmern, das damals nicht leben durfte, und von unserer Mutter und von uns selbst abgelehnt wurde. Es ist wichtig, unsere wirklichen Gefühle kennen zu lernen, sie zu akzeptieren und das Gefühl der Zugehörigkeit zu entfalten und zu genießen, das uns früher vorenthalten wurde.

Mond in Haus 4

In diesem Lebensbereich suchen wir unsere Sicherheit in der Familie, in einem Zuhause, das uns als Zufluchtsort dient und uns Geborgenheit gibt. Wir brauchen sichere Strukturen, umso mehr, wenn wir innerlich nicht sehr gefestigt sind. Manchmal sind wir der harten Realität mit unserer Sensibilität nicht gewachsen und flüchten in den häuslichen Hafen, um dort Schutz zu suchen. Meistens ist es die Mutter, die dafür sorgt, dass wir uns in der Kindheit sicher und geborgen fühlten, hier könnte aber durchaus auch der Vater unsere Bezugsperson (gewesen) sein.

Der Löwe-Mond

Der Mond in dem stolzen Zeichen Löwe hat eine enorme Strahlkraft. Er liebt das Leben und sich selbst und daraus resultiert seine unverwüstliche Selbstsicherheit, die er allerdings auch gerne zur Schau trägt (sofern andere Platzierungen nicht dagegen sprechen).

Auf Grund unserer unbewussten Veranlagung, unserer Gefühlsnatur, reagieren wir instinktiv großzügig und optimistisch, wir haben ein frohes und warmes Gemüt, und - wie bei der Löwe-Sonne - ein starkes Mittelpunkt-Gefühl, das heißt nach außen verlegt: Stehen wir nicht automatisch im Mittelpunkt, dann sorgen wir dafür, dass wir nicht übersehen werden. Wir erzählen heitere oder dramatische Geschichten, allerdings sind wir in diesen meistens die Hauptperson.

Fast alles hängt davon ab, wie wir als Kind behandelt, ob wir geliebt, gelobt und anerkannt wurden oder ob wir darauf verzichten mussten. Dann nämlich versuchen wir zu kompensieren, indem wir zwanghaft Anerkennung und Aufmerksamkeit einfordern und eine Nichtbeachtung als "Majestätsbeleidigung" erleben. Wurde also unsere Gefühlsnatur in der Kindheit nicht verletzt, dann können wir von Herzen das weitergeben, was wir selbst emotional erfahren haben, wir sind voller Dankbarkeit und Herzlichkeit, wobei wir immer beachten sollten, das Geben und Nehmen im Gleichgewicht bleiben.

Löwe-Mond in dynamischem Winkel zur Venus

Wir wollen auffallen und anerkannt werden, sind warmherzig und großzügig; wir gewinnen Sicherheit und Zugehörigkeit durch Menschen, die uns bewundern. Erwartungen in Beziehungen können sich von Gefühlsbedürfnissen unterscheiden, da sie eine andere Qualität haben (Zeichen der Venus beachten).

Harmonische Aspekte des Mondes

Harmonische Aspekte aller Planeten zum Mond weisen auf eine fließende Energie hin, so dass wir mit dem Ausdruck unserer Gefühle wenige Probleme haben sollten. Wahrscheinlich war auch unsere erste Beziehung, nämlich die zu unserer Mutter, von Wohlwollen bestimmt, so dass wir in unserem seelischen Bereich gefestigt und nicht so angreifbar sind, sofern nicht andere Aspekte dagegen sprechen. Diese harmonischen Aspekte beschreiben eher einen Seinszustand, den wir uns nicht erst erkämpfen müssen.

Sie finden nachstehend die harmonischen Mond-Aspekte, die in Ihrem Horoskop wirksam sind. Diese Kräfte haben eine schönen Einfluss auf Ihr Gefühlsleben, stärken Ihre seelische Gestimmtheit und geben Ihnen Kraft in nicht so einfachen Zeiten.

Mond in harmonischem Winkel zu Uranus

Originalität und emotionale Individualität, Sinn für Neuerungen und Gefühlsflexibilität, manchmal Übererregbarkeit. Wir sind neugierig, ohne aufdringlich zu sein und können gute Anregungen geben.

Merkur

Verstand, Kommunikation und Kontakte

Merkur symbolisiert die Fähigkeiten des Geistes und Intellekts, unsere Art der Kommunikation und den Austausch von Informationen. Er verdeutlicht, wie wir uns Wissen aneignen und weitergeben, wie wir lernen und uns weiterbilden. Er gibt auch Hinweise auf die Erfahrungen in der Schule und die Möglichkeiten einer Ausbildung. Wir schließen Kontakte und führen Gespräche, wir analysieren und unterscheiden, sind wissbegierig oder verschlossen, geschwätzig oder verbal zurückhaltend.

All diese Eigenschaften und Verhaltensweisen können wir aus der Stellung, Platzierung und den Aspekten der anderen Planeten auf unseren Merkur erkennen. Merkur nimmt die Eigenschaften des Zeichens an, in dem er platziert ist, und wird gefärbt durch die Planeten, mit denen er einen Aspekt bildet.

Merkur in Krebs

Wir gehen freundlich Kontakte ein, sind ein sensibler und liebenswürdiger Gesprächspartner, halten unsere eigenen Gedanken allerdings zurück, da wir Angst haben, uns verletzlich zu machen. Unsere Kommunikation wird von Gefühlen bestimmt sein, wir reagieren meistens subjektiv und vertrauen unseren Instinkten mehr als unseren mentalen Fähigkeiten. Unser kreatives Denken sollte zum Ausdruck gebracht werden.

Merkur in Haus 3

Merkur steht in seinem eigenen Haus sehr stark und gibt uns ausgezeichnete Verständnismöglichkeiten und mentale Fähigkeiten, die wir für einen Beruf, Schriftstellerei, für jegliche Art von Kommunikation und Wissensweitergabe einsetzen können. Wir sind meistens bestens informiert, können Erkenntnisse analysieren und logisch einordnen. Unsere Gesprächsbereitschaft ist überdurchschnittlich, und es mag sein, dass wir mit jedem über alles reden, auch wenn die Themen den anderen nicht interessieren.

Harmonische Aspekte Merkurs

Die harmonischen Aspekte auf Merkur geben unserem Denken und unserer Art zu kommunizieren bzw. Wissen zu erwerben einen Zuwachs an Energien, die sich in der Kontaktaufnahme und Beziehungen, im Lernen, Studieren und Weitergabe von Erkenntnissen und Wissen manifestieren.

Die folgenden harmonischen Merkur-Aspekte finden Sie in Ihrem Horoskop. Sie können sich auf diese Kräfte verlassen, sie stehen Ihnen zur Verfügung und sollten von Ihnen positiv und kreativ genutzt werden.

Merkur in harmonischem Winkel zu Venus

Wir besitzen ein ausgewogenes Denken, haben Freude an Austausch und Kontakten. Beziehungen sind für uns sehr wichtig, ebenso Anregungen im ästhetischen Bereich; Sinn für Schönheit und künstlerische Gestaltungskraft.

Merkur in harmonischem Winkel zu Jupiter

Großzügiges und tolerantes Denken, von Optimismus bestimmt mit der Suche nach Sinn und Ausweitung. Freude an Diskussionen und Austausch, geistige Interessen, Horizonterweiterung und weltanschauliche Themen interessieren uns, wir haben Freude an Studien und Reisen.

Venus

Liebe, Harmonie und Beziehungen

Die Venus symbolisiert unser Bedürfnis nach harmonischen Beziehungen, nach Ausgleich, Ausgewogenheit und Schönheit, was Ästhetik mit einschließt. Wir finden hier ein großes Gespür für Gerechtigkeit und die Sehnsucht nach Frieden und Liebe, die sich aber nicht immer erfüllen lässt. Aspekte und Platzierung sagen mehr über unsere Liebesfähigkeit und Bereitschaft zur Freude und Genuss aus.

Da die Venus auch anspruchsvoll ist und manchmal einen erlesenen Geschmack hat, können sich je nach Stellung auch Übertreibungen und Enttäuschungen zeigen. Die Venus symbolisiert außerdem schöpferische Fähigkeiten, die sich in Kunst und Mode ausdrücken können.

Venus in Krebs

Wir gehen wahrscheinlich nur engere Beziehungen ein, wenn wir uns bei unserem Partner sicher fühlen und um seine Sensibilität wissen. Das hat mit unserer Verletzlichkeit zu tun und unserem Wunsch nach Nähe und Zuneigung, die wir brauchen, um uns wohl zu fühlen. Wir verhalten uns sehr fürsorglich und beschützend, wollen aber selbst auch gerne umsorgt werden. Da wir so empfänglich sind für alle Schwingungen und Stimmungen, kann es sein, dass wir uns schnell zurückziehen, um uns selbst zu schützen. Unsere empfindsamen Reaktionen sind für andere manchmal ein Rätsel, zumal wir oft sehr stimmungsabhängig reagieren.

Venus in Haus 2

In unseren Beziehungen legen wir verstärkt Wert auf emotionale Sicherheit, und wenn diese noch von finanzieller Absicherung begleitet sein sollte, umso besser. Wir lieben schöne Werte und kostbares Eigentum, haben eine sinnliche Freude an Farben, Formen und künstlerischen Dingen, und es könnte sein, dass wir unseren Lebenserwerb auch durch eine Beschäftigung mit Kunst, Mode und Ästhetik bestreiten. Da wir einen erlesenen Geschmack haben, sollten wir mit Anschaffungen nicht allzu leichtsinnig umgehen, damit die Ausgaben nicht die Einnahmen übersteigen. Hier eine Ausgewogenheit zu finden, dürfte unserer Venus, die so auf Ausgleich bedacht ist, nicht schwerfallen.

Harmonische Aspekte der Venus

Die harmonischen Winkel der Planeten auf unsere Venus geben uns einen Hinweis auf unsere Beziehungsfähigkeit und unsere Vorstellungen von Liebe und Harmonie. Welche Kontakte machen uns zufrieden, wen oder was brauchen wir, um unser Leben zu genießen, welche Ästhetik besitzen wir und sind wir für Liebe und Gefühle geöffnet?

Sie finden in Ihrem Horoskop die folgenden harmonischen Venus-Aspekte, deren Energien Ihnen fließend zur Verfügung stehen und Ihnen Zufriedenheit schenken. Sie sollten sich in nicht so einfachen Zeiten auf diese Kräfte besinnen und sie positiv nutzen.

Venus in harmonischem Winkel zu Jupiter

Wir haben den Wunsch nach Expansion und dem Optimum; hohe Erwartungen mit großer Bereitschaft, uns einzubringen; liebenswertes und hilfsbereites Wesen. Wir brauchen Beziehungen und strahlen Harmonie und Optimismus aus; Hilfsbereitschaft und reiches Innenleben.

Mars

Tatkraft, Ungestüm und Rebellion

Der Mars hat viele Gesichter, die je nach Stellung und Aspektierung sehr voneinander abweichen. Aber immer wohnt ihm eine Dynamik inne, eine Kraft, die uns antreibt und nach vorne bringt.

Die positiven Manifestationen sind gesunde Aggression, Durchsetzungswille, Entschlossenheit und der Drang, uns Neuem zu öffnen und Schwierigkeiten zu bewältigen, wodurch unser Selbstvertrauen und unsere Identität wachsen. Auf der anderen Seite gehen wir mit dem Kopf durch die Wand, egoistisch und rücksichtslos, sind reizbar bis jähzornig. Unsere kämpferischen Eigenschaften sind von einem Ungestüm, das uns und anderen schadet.

Viel hängt auch davon ab, ob unser marsisches Wesen in der Kindheit unterstützt oder unterdrückt wurde. Vielleicht durften wir uns nie selbst behaupten, jeder Ausdruck von Auflehnung und Ärger wurde im Keim erstickt und unsere Eltern drohten uns mit Liebesentzug, wenn wir nicht "lieb" waren. Dann müssen wir davon ausgehen, dass die Wut darüber noch lange in uns steckt und irgendwann als zornige Rebellion und blinde Aggression ausgelebt wird.

Mars in Zwillinge

Wir reagieren flexibel und aufgeschlossen, wenn wir uns einem Thema, einem Plan widmen und uns behaupten wollen. Durch unsere Freude an Kommunikation, Austausch und Informationen werden wir hier und da inspiriert, und so könnten wir in unseren Vorhaben schnell schwanken. Ehe wir uns in Aktionen stürzen, werden wir alles von allen Seiten beleuchten, aber es mag sein, dass wir nicht bis zum Ende durchhalten, da inzwischen etwas ganz anderes unser Interesse geweckt und uns geistig angeregt hat.

Mars in Haus 1

Wenn wir unsere marsischen Kräfte positiv leben, werden wir offen und aktiv sein. Wir sind zwar durchsetzungsfähig, aber dennoch rücksichtsvoll und gehen auf unser Umfeld spontan zu.

Herausforderungen nehmen wir gerne an und beweisen uns auf eine erfrischende Art. Im nicht so guten Fall sind wir reizbar, reagieren leicht aggressiv und ungeduldig, zeigen eine latente Kampfbereitschaft, obwohl es gar nichts zu (be-) kämpfen gibt. Haben wir einen Überschuss an Energie, dann sollten wir diese starken Kräfte in Beschäftigungen kanalisieren, wo sie sich abbauen können, wie z.B. im Sport.

Harmonische Aspekte des Mars

Die "weichen" Aspekte des Mars dämmen seine manchmal sehr große Dynamik etwas ein und machen uns gefälliger und weniger egoistisch. Unser Geltungsbedürfnis ist nicht so ausgeprägt, und wir haben nicht das Verlangen, uns immer beweisen zu müssen. Die fließenden Energien können recht gut koordiniert werden, so dass wir die uns gesetzten Ziele ohne großen Aufwand erreichen können.

Ihr Horoskop zeigt die nachstehenden harmonischen Mars-Aspekte, also Kräfte, die Sie stärken und anregen, Ihnen Tatkraft, Durchsetzung und v.a.m. geben. Wenn Sie ein Nachlassen Ihrer Energien spüren, besinnen Sie sich auf diese Winkel, die Sie wieder stärken können.

Mars in harmonischem Winkel zu Saturn

Wir halten an Plänen und Zielen fest, sind hartnäckig und zäh; unser Ehrgeiz ist vorhanden, aber gemäßigt; konstante Energien, nicht schnell, aber dafür beständig, leistungsorientiert.

Mars in harmonischem Winkel zu Neptun

Wir haben oftmals Eingebungen und eine schöpferische Schaffenskraft, die aber schnell erlahmen kann. Ideale und Träume, lebhafte Fantasie, manchmal Probleme mit der Realität und dem Einsatz der Energien, die auf ein kreatives oder soziales Handeln ausgerichtet sein sollten.

Mars in harmonischem Winkel zu Pluto

Wir besitzen intensive Energien und haben einen großen Ehrgeiz mit entschlossenem Handeln; Willenskraft und Durchhaltevermögen, Mut zur Veränderung und wandlungsfähig.

Jupiter

Glück, Optimismus und Übertreibung

Wir sind im Allgemeinen der Ansicht, der Planet Jupiter bringe Glück und Wohlstand. Er ist zwar eine Kraft, die sehr viel Positives bewirken kann, bei etwas schwieriger Stellung jedoch wird er sich uns von seiner anderen Seite präsentieren. Dann werden wir mit den Resultaten unserer Übertreibungen konfrontiert, mit unseren hochfliegenden und unrealistischen Plänen, unserer Maßlosigkeit und unseren ungerechtfertigten Ansprüchen.

Wenn wir die joviale Kraft richtig leben, dann schenkt sie uns Optimismus, Vertrauen und Glauben an höhere Kräfte. Jupiter erweitert unseren Horizont durch Reisen, Studien, weltanschauliche und philosophische Erkenntnisse. Im Grunde sind wir einer oder unserer Wahrheit auf der Spur, die uns schützt und durchs Leben trägt, die uns die Zuversicht gibt, um das Optimum zu erreichen und zu verwirklichen.

Manchmal sind unser Optimismus und unsere Hoffnungen etwas verklärt und idealistisch, so dass unsere Erwartungen nicht erfüllt und wir enttäuscht und desillusioniert werden. Aber dieser Zustand wird nicht lange anhalten und schon gehen wir weiter und neuen Zielen entgegen.

Jupiter in Skorpion

Wir besitzen ein instinktives Wissen um die menschlichen Untiefen, um verborgene und überpersönliche Zusammenhänge und sehen einen Sinn darin, diese zu erforschen und geistig verstehen zu lernen. Wir leben eher nach innen gerichtet und finden dort auch unser Erfahrungspotenzial, durch das wir angeregt werden könnten, nach höheren Mächten zu suchen, die uns Selbstvertrauen und Optimismus geben.

Da unser Forscherdrang sehr ausgeprägt ist, bleiben wir nicht an der Oberfläche stecken, sondern suchen intensiv und manchmal fanatisch nach tieferen Beweggründen und Ursachen, überhaupt wenn wir (mal wieder) dazu aufgerufen sind, uns zu transformieren und unabhängiger zu werden von Äußerlichkeiten und vergänglichen Werten.

Jupiter in Haus 6

Im Bereich des Berufes, der Arbeit und der Bewältigung des Alltags sind wir optimistisch und expandierend, wir sehen unsere Aufgabe darin, Verpflichtungen zu übernehmen und zu erfüllen. Allerdings möchten wir dazu nicht gezwungen werden, denn Unabhängigkeit ist für uns sehr wichtig; freiwillig sind wir stets bereit zu arbeiten und uns in den Dienst einer Sache oder eines Menschen zu stellen.

Allerdings müssen wir darin auch einen Sinn sehen, und unsere Betätigung sollte die Möglichkeit von Expansion und Wachstum beinhalten. Gesundheitlich sind wir - wenn nicht andere Aspekte dagegen sprechen - recht stabil, allerdings sollten wir auf Jupiters negative Manifestation, die Übertreibung, also das Zuviel des Guten, achten.

Saturn und die Transsaturnier in den Häusern

Entwicklung braucht Zeit und Kraft

Im Nachfolgenden ist die Stellung von Saturn und den Transsaturniern in allen Häusern mit allen dynamischen Winkeln beschrieben und die Platzierung dieser wichtigen Planeten in den Zeichen. Da es sich bei den Zeichen um kollektive Stellungen handelt, die sehr viele Menschen von mehreren Jahrgängen betreffen, besitzen sie nur eine beschränkte Aussagefähigkeit. Die Stellung in den Häusern hingegen ist abhängig von dem individuellen Radix und deshalb von ausschlaggebender Bedeutung.

Bei der weiterführenden Deutung muss man unbedingt die Stellung der von Saturn und den Transsaturniern bestrahlten Planeten beachten, und zwar in welchem Zeichen und welchem Haus sie stehen. Die Aussage über die Manifestationen im 1. bis 12. Haus bleibt natürlich bestehen, aber wie sich der im dynamischen Winkel dazu platzierte jeweilige Planet verhält, sagen uns das Zeichen, durch das wir erkennen, wie sich die Energie äußert, und das Haus, das uns das Lebensgebiet mitteilt.

Saturn

Struktur, Leistung und Komplexe

Saturn gehörte früher zu den Übeltätern, aber im Laufe der Zeit wurde erkannt, dass er unerlässlich für unsere Entwicklung und die Erreichung unserer Ziele ist. Ohne Saturn würden wir selten die Disziplin aufbringen, uns konzentriert dem zu widmen, was für uns gut und richtig ist. Er ist ein Lehrmeister, der uns Pflichtgefühl und Verantwortung lehrt und uns die Geduld und Ausdauer gibt, die wir im Leben brauchen, um mit der Realität zurecht zu kommen.

Saturn ist aber auch unser Über-Ich, unser Gewissen und weist uns streng darauf hin, wo wir noch etwas zu lernen oder versagt haben. Wir lernen hier durch Erfahrung, durch Überwindung unserer Schwachstellen und unserer Ängste. Saturn konfrontiert uns mit unserem Schatten, den Teilen unserer Persönlichkeit, die wir verdrängen und als nicht zu uns gehörig betrachten, da wir sie ablehnen oder deren Verleugnung uns anerzogen wurde. Stattdessen projizieren wir diese Wesenszüge in andere Menschen, wo wir sie klar erkennen, bekämpfen und sie für unzumutbar halten.

Die positiven Manifestationen Saturns zeigen sich in einem pflichtbewussten Menschen, der Verantwortung übernimmt, Leistung erbringt und mit Hartnäckigkeit seine Ziele verfolgt. Er ist gründlich und prinzipientreu, zuverlässig, konsequent und beharrlich, er kann sich und anderen Grenzen setzen und das bewahren, was bewahrenswert ist.

Die schwierigen Auswirkungen eines starken Saturns finden wir in einem misstrauischen Eigenbrötler, der das Lebendige und Dynamische meidet, der am Status quo festhält und mit seinem überwertigen Pflicht- und Verantwortungsgefühl wenig Freude empfinden kann. Er mag ein ehrgeiziger Streber sein, dem es nur auf Leistung ankommt, der kritisiert und das Erreichte nicht loslassen kann, der mit seinem Perfektionismus und seiner Pedanterie jede lebendige Entwicklung im Keim erstickt. Wo Saturn platziert ist, fühlen wir uns meistens unzulänglich mit wenig Selbstvertrauen, da wir in diesem Bereich nicht gefördert, sondern eher kritisiert wurden.

Saturn in Löwe

Wir fühlen uns in unserem Selbstausdruck und unserem Selbstvertrauen verunsichert oder sogar unzulänglich, wenn wir von außen keine Resonanz und Anerkennung erhalten. Es fällt uns nicht leicht, unseren eigenen Wert zu begreifen und das lässt uns verstärkt danach streben, geliebt und bewundert zu werden. Wir erbringen also Leistungen, erfüllen Pflichten und übernehmen Verantwortung, weil dadurch unser Stolz und Selbstvertrauen gestärkt werden, aber vielleicht fehlt die gefühlsmäßige Beteiligung.

Es ist wichtig, dass wir mit uns identisch werden, aus uns selbst schöpfen, ohne nach Anerkennung von außen zu suchen, und dass wir unsere Gaben und Talente zur Entfaltung bringen. Vielleicht erkennen wir auch, welche Schätze in uns ruhen und nur darauf warten, entdeckt zu werden. Unsere kreative Selbstverwirklichung sollte uns das höchste Anliegen sein.

Saturn in Haus 3

Wir sind uns in dem Bereich der Kommunikation, des Wissenserwerbs und Lernens unserer Fähigkeiten nicht sehr sicher. Wir sind eher zögerlich und müssen alles erst in Ruhe überdenken, bevor wir eine Entscheidung fällen oder uns vor anderen Menschen äußern. Unser Denken ist nicht unbedingt sehr schnell, dafür aber methodisch, sachlich und in die Tiefe gehend. Small Talk liegt uns nicht, wir ziehen ernste Gespräche einem lockeren Geplänkel vor, es sei denn, wir kompensieren unsere Unzulänglichkeitsgefühle durch einen steten Redefluss.

Wenn wir uns für ein Studium, eine berufliche Aufgabe oder ein Wissensgebiet entschieden haben, so verfolgen wir unser Ziel mit Fleiß und großer Ernsthaftigkeit, vielleicht sind wir manchmal sogar zu streng mit uns. Wir sind nicht so sehr der intuitive Mensch, der die großen Zusammenhänge schnell erfasst und die Einzelheiten eher übersieht, sondern unser Denken und Lernen geht ins Detail und in die Tiefe.

Saturn in Haus 3 in dynamischem Winkel zu Uranus

Wenn diese beiden Kräfte eine Verbindung eingehen, dann stehen nicht nur wir unter Spannung, sondern auch unser Umfeld. Unsere Ruhelosigkeit und unser Ideenreichtum, gepaart mit dem Wunsch nach Vorsicht und Bewahrung, wirken auf manche Beziehungen zwar belebend, aber im Allgemeinen sind unsere schwankenden Einstellungen sehr irritierend. Je nach dem, welcher Planet stärker steht, werden wir von blitzartigen Einfällen und Erkenntnissen überfallen, oder aber wir halten an Vertrautem fest und scheuen uns, das Neue in uns einzulassen.

Auf den Gebieten Lernen und Wissenserwerb werden wir ähnliche Reaktionsmuster haben, entweder wir begreifen sofort ein Problem und haben die Lösung parat, oder aber wir bleiben bei traditionellen Möglichkeiten und vertrauen den zurückliegenden Erfahrungen, ohne das Neue anzuerkennen. Wenn wir uns bei diesem Spannungsaspekt um Ausgleich bemühten, dann könnten wir das Überfällige und Überholte abschaffen und durch neue Strukturen ersetzen, ohne dass jemand Schaden nimmt.

Saturn in Haus 3 in Konjunktion zu Pluto

Die Intensität, die wir im Innern spüren, wird auch auf unser Umfeld nicht ohne Auswirkung bleiben. Wir vermitteln den Eindruck eines kraftvollen Menschen mit einer energievollen, mächtigen Ausstrahlung, die ahnen lässt, wie gründlich und unermüdlich wir sein können. Ob es sich um Lernen oder Wissen oder um unsere Beziehung zu anderen Menschen handelt, wir gehen alles hartnäckig und beherrscht an und werden nicht lockerlassen, wenn der Mensch oder das Thema uns reizen. Wir brauchen Struktur und gewisse Grenzen, die wir uns und anderen setzen, wir sind aus unseren vergangenen Erfahrungen heraus eher misstrauisch, und so kontrollieren wir gerne, was um uns herum geschieht.

Wenn wir uns auf ein Wissensgebiet spezialisiert haben sollten, dann können wir tief und gründlich forschen, denn was wir einmal anfangen, wollen wir auch zu Ende führen. Wir sind kampfbereit, pflichtbewusst und wachsam, können hart arbeiten und es auf unserem Gebiet weit bringen. Dennoch sollten wir uns nicht wundern, wenn wir ein einmal gefasstes Ziel aufgeben müssen, denn diese Phasen dienen unserer Transformation.

Harmonische Aspekte Saturns

Bei diesen Aspekten legen wir zwar Wert auf Sicherheit und Absicherung, auch auf berufliche oder gesellschaftliche Erfolge, aber unser Ehrgeiz hält sich hier in Grenzen. Wir haben ausreichend Stärke, auch einmal Fehlschläge hinzunehmen, sind geduldig und wissen, dass alles seine Zeit braucht.

In Ihrem Horoskop finden Sie die nachstehenden harmonischen Saturn-Aspekte, deren konstante Energien Ihnen bei der Bewältigung von vielen Aufgaben zur Verfügung stehen. Sie schenken Ihnen Ausdauer und geben Ihnen die Stärke und Sicherheit, die man besonders in schwierigen Zeiten braucht. Nutzen Sie dieses Potenzial!

Saturn in harmonischem Winkel zu Neptun

Hier verbinden sich idealistische Neigungen mit absichernden, realistischen Bestrebungen. Wir sind diszipliniert, trotz mancher Höhenflüge und Phantasien, kommen aber schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Die Notwendigkeiten des Alltags und realen Erlebens können wir mit unserem Wunsch nach Höherentwicklung verbinden.

Chiron

Wunde, Heilung und Akzeptanz

In der bekanntesten mythologischen Version wurde Chiron von Herkules durch einen Pfeil ins Bein verwundet, ihm wurde eine unheilbare Wunde zugefügt, die er trotz seiner Gaben nicht heilen konnte. Chiron, ein Weiser und Arzt, stets auf der Suche, doch noch ein Heilmittel für seine Verletzung zu finden, vergrößerte eben dadurch seine Fähigkeiten, anderen Menschen zu helfen und sie zu heilen. Wenn wir also über Chiron und seine Manifestationen nachdenken, dann vergessen wir oft, dass er zwar den verletzten Heiler symbolisiert, sich selbst aber nicht heilen konnte und vor allem auch, dass er aus seiner Verwundung heraus andere verletzen kann. Letzteres geschieht aus dem Gefühl der unterdrückten Wut über seine Wunde, für die er so gut wie niemanden verantwortlich machen kann. Ob wir es Schicksal oder Zufall nennen, ändert nichts an der Tatsache, dass wir uns ungerecht behandelt und benachteiligt fühlen. Vielleicht waren wir nur zur falschen Zeit am falschen Ort, wie es heute jederzeit bei Terroranschlägen der Fall sein kann.

Nun müssen wir mit unserer Verletzung und mit unseren Schmerzen leben und sind diesen hilflos ausgeliefert, denn wir können uns selbst nicht heilen. Es ist gut, richtig und innerlich heilsam, wenn wir versuchen, anderen Menschen zu helfen, denn unsere Empathie, unsere Einfühlsamkeit sind durch unser Leid außerordentlich groß und wohltuend. Nicht nur für andere, sondern auch für uns, weil unser Verständnis und unsere Hilfsbereitschaft positiv auf uns zurückstrahlen. Wir haben natürlich keine bewusste Erinnerung an unsere ersten Lebensjahre, in denen wir durch unsere Eltern oder äußere Umstände, die diese gar nicht mal zu verantworten hatten, so verletzt wurden, dass dieser Schmerz in uns emotional gespeichert ist und wahrscheinlich nicht vergehen wird.

Wir können ihn akzeptieren, überwachsen und Wege suchen, wie wir mit dem Wissen um ihn dennoch optimistisch durchs Leben gehen und sollten wissen, dass jeder Mensch seine Wunde hat, und wir alle in diesem irdischen Dasein Leid erfahren müssen.

Chiron in Skorpion

In diesem Bereich werden wir unseren tiefen Wunden begegnen, den Verletzungen unserer Kindheit, eventuellen Traumata und Begegnung mit dem Tod, Erfahrungen, die wir kaum begreifen und schon gar nicht verarbeiten konnten. Wir haben später große Angst vor Verlusten und Trennungen, zeigen diese Ängste aber nicht, sondern panzern uns emotional, um uns nicht noch verletzlicher zu machen.

In diesem Bereich geht es unter anderem auch um die Bildung eines "Wir", um die gewachsene Beziehung zu unserem Partner. So könnte es passieren, dass wir ihn nicht loslassen, sondern am liebsten festbinden wollen, um jeglichen Verlust auszuschließen. Schließlich werden wir mit unseren nicht so schönen Wesensseiten konfrontiert, die uns aber auch die Chance zu Wachstum und Entwicklung geben.

Chiron in Haus 6

Wahrscheinlich sind wir emsig bemüht, unsere vielen Pflichten perfekt zu erfüllen, wir sind in unserem Beruf oder in alltäglichen Tätigkeiten sehr engagiert, müssen aber aufpassen, dass wir uns nicht überfordern, da wir unsere Kapazitäten nicht so gut einschätzen können.

Obwohl wir uns gut organisieren und methodisch vorgehen können, sind die Ergebnisse immer noch nicht ganz zu unserer Zufriedenheit, denn unser Drang nach Vollkommenheit findet immer noch etwas Unvollkommenes. Uns wurden wahrscheinlich schon sehr früh Verantwortung und Pflichten übertragen, die wir perfekt erledigen mussten, da wir sonst kritisiert wurden. Vielleicht haben uns die Kränkungen in der Kindheit auch öfters krank werden lassen und uns gezeigt, wie außerordentlich wichtig Gesundheit ist. Wir haben oft Angst vor dem Unvorhergesehenen, das uns im Leben begegnen kann und nicht zu kontrollieren ist. Wir sollten versuchen, die Schmerzen und Erfahrungen der Vergangenheit zu akzeptieren und mit nahen Menschen über unsere Verletzlichkeiten zu sprechen.

Uranus

Zukunftsideen, Fortschritt und Rebellion

Uranus wird mit den Idealen von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit in Verbindung gebracht. Dieser Planet will uns über uns hinausführen, wir sollen Tradition zu Gunsten neuer Entwicklungen und Fortschrittlichkeit hinter uns lassen. Die Vergangenheit ist vorbei, ein Status quo ist nicht wünschenswert. Also richten wir alle unsere Bestrebungen auf die Zukunft mit ihren ungeahnten Möglichkeiten.

Nur sind die meisten Zukunftsvisionen für den Einzelnen nicht realisierbar, es sei denn, er nimmt die Zerstörung aller bestehenden Strukturen in Kauf, rebelliert gegen alles, was sich als eine positive Lebenserfahrung erwiesen und bewährt hat, und unsere persönlichen Wertvorstellungen, Lebensanschauung oder auch die des Kollektivs sind null und nichtig.

Für uns Individuen ist Uranus eine Kraft, die sich in neuen Ideen und originellen Gedanken manifestiert und das ins Bewusstsein hebt, was schon längst fällig ist. Er lässt uns unabhängig handeln und reagieren, er ist unkonventionell und setzt sich über Restriktionen hinweg. Dass diese Auswirkungen den Menschen nicht gerade pflegeleicht machen, versteht sich, aber Uranus kann durchaus konstruktive Züge haben und ist nicht so destruktiv, wie ihm nachgesagt wird.

Wir brauchen Kräfte, die uns voranbringen und auch unser Leben mal auf den Kopf stellen. So werden wir freier und schaffen Platz für Neuerungen und Umwälzungen, die unser Leben durchaus bereichern können und werden, wenn wir uns nicht dagegen stellen und nichts überstürzen.

Uranus in Zwillinge

Originelle Art des Lernens und Wissenserwerbs sowie spontane Kommunikation und Kontaktaufnahme. Zersplitterung durch vielfältige Ziele, geistige Beweglichkeit, aber auch Unrast; ungewöhnliche geistige Ziele und Interessen, individuelle Bestrebungen; Neigung zu Oberflächlichkeit.

Uranus in Haus 2

In dem Bereich der Existenzsicherung, der Sicherheit durch materielle Werte oder auch durch unsere persönlichen Fähigkeiten sind wir sehr unkonventionell und oftmals gestalten sich unsere Einnahmen und Ausgaben etwas abenteuerlich. Das, was wir vielleicht besitzen oder erwerben, verliert schnell an Wert, oder aber wir können uns plötzlich in unerwartetem Gewinn sonnen. Unsere Wertvorstellungen unterscheiden sich meistens von denen anderer Menschen und unsere Erwerbsquellen ebenfalls. Vielleicht haben wir ja auch originelle Fähigkeiten und Talente, mit denen wir auf ungewöhnliche Art und Weise unsere Existenz sichern.

Uranus in Haus 2 in dynamischem Winkel zu Saturn

Wir sind unruhig und spannungsreich, suchen nach Sicherheit, aber auch nach Unabhängigkeit. Wir schätzen unseren Status quo, aber eine Kraft treibt uns dazu, unsere konventionellen Strukturen in Frage zu stellen. In dem Haus/Lebensbereich, in dem Saturn platziert ist, sind wir ängstlich und unsicher, hier liegen unsere wunden Punkte begraben, da wir früher in unseren Fähigkeiten nicht unterstützt, sondern eher kritisiert wurden.

Unsere unvorhersehbaren Impulse und originellen Ideen stellen unsere Sicherheit in Frage und erschweren den Aufbau einer stabilen Existenz oder verhindern, dass wir unseren einmal erworbenen Fähigkeiten treu bleiben. Diese Konflikte sind nicht leicht zu ertragen. So schwanken wir zwischen dem Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit von Existenz sichernden und materiellen Bestrebungen und dem starken Bedürfnis, uns in alte, aber bewährte Strukturen einzubetten und dort zu verharren.

Wir sind aufgerufen, diese Herausforderung zu bewältigen und uns weder auf die eine, noch auf die andere Haltung zu beschränken, sondern mit Ausdauer und Geduld den fortschrittlichen Zielen zu folgen, die uns nicht mit Regeln und Konventionen einengen.

Neptun

Sehnsucht, Grenzüberschreitung und Illusion

Zu Neptun assoziieren wir Grenzüberschreitung oder -auflösung, Spiritualität, Illusion und Idealismus. Er schenkt uns Sensibilität, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft, aber auch eine "göttliche Unzufriedenheit", mit der wir sehnsuchtsvoll auf die Suche nach Symbiose, Empathie und Auflösung unserer Ich-Grenzen gehen, um in ein größeres Ganzes einzutauchen und endlich dort anzukommen, wo wir Geborgenheit und Liebe finden. Seine transzendenten Qualitäten können sehr bereichernd sein, wir müssen uns aber zunächst in der Realität ein starkes Ich aufbauen, sonst sind wir nicht ausreichend gefestigt für die neptunischen Erfahrungen.

Wir müssen unser psychisches Gleichgewicht halten, eine innere Stabilität und (saturnische) Erdung haben, da wir sehr empfänglich sind für Illusionen, Träume und Fantasien, die uns der irdischen Wirklichkeit entfremden, Konfusionen und Auflösungserscheinungen erzeugen können. Durch Neptun erfahren wir geistige Ebenen, die uns über die vergängliche Materie hinausheben und uns spirituell wachsen lassen. Wenn wir uns diesen Manifestationen Neptuns verschließen, werden wir mit Enttäuschungen zu kämpfen haben, einfach weil unsere Idealisierung und Illusionen den Tatsachen nicht standhalten. Allerdings sind Desillusionierungen oftmals ein Anlass, nach dem zu suchen, das unvergänglicher und erfüllender ist.

Mit einem stark platzierten Neptun haben unsere psychischen Inhalte und die Vorgänge in unserem Unbewussten manchmal solch eine diffuse Energie, dass wir uns auf die Flucht begeben und in Alkohol, Drogen und anderen Süchten eine Art Erlösung oder Befreiung von diesem verwirrenden und beängstigen Zustand suchen. Ein positiver Neptun lässt uns fliegen - nicht fliehen. Er schenkt uns geistige Erkenntnisse, transzendente Weitsicht, eine Empfänglichkeit und Sensitivität, die für andere Menschen unerreichbar bleiben.

Neptun in den Zeichen

Neptun braucht ungefähr 164 Jahre, um einmal durch den ganzen Tierkreis zu wandern und hält sich folglich etwa 13 Jahre in jedem Zeichen auf. Die Stellung in den Zeichen ist somit vornehmlich für die Eigenschaften einer ganzen Generation von Interesse, als für die Deutung eines persönlichen Horoskops, da durch ihre Verweildauer in den einzelnen Zeichen keine differenzierten, persönlichen Aussagen möglich sind.

Wir erhalten hier dann durch die Zeichenbesetzung Neptuns Aufschluss über die intuitiven und kreativen Fähigkeiten und schöpferischen Fantasievorstellungen der Menschheit und wie diese Generation mit den Qualitäten dieser Energien, die eng mit dem kollektiven Unbewussten verbunden sind, umgehen. Wir sollten uns stattdessen auf die Hausstellung dieses Transsaturniers konzentrieren und seine Aspekte.

Neptun in Waage

(ca. 1942 - 1957)

Die Generation mit Neptun in der Waage, die während des Endes des 2. Weltkrieges bzw. danach geboren wurde, erfuhr die Vision Neptuns hauptsächlich in gesellschaftlichen aber auch individuellen Beziehungen. Global entstanden internationale Bündnisse, wie die Nato, die UN und andere Organisationen, damit man sich gegenseitig unterstützen und helfen kann. Die Bemühungen der Menschen, sich im Sinne eines friedlichen Miteinanders ("make love, not war") weltweit zu verbünden, hatte zwar eine große Vision zur Grundlage, hielt allerdings der Realität nicht stand. Alte Beziehungsformen wurden aufgelöst und die traditionellen Strukturen von Ehe und Partnerschaft in Frage gestellt. Die Idee eines Ideals wurde geboren: gemeinsame Verantwortung für gemeinsame Ziele und deren Verwirklichung.

Individuell: Anpassungsbereitschaft durch "laissez faire", weitreichende Fantasie und Sensibilität in Beziehungsfragen, Illusion von Frieden und Schönheit, Wunsch nach Ausgleich und Ausgeglichenheit, Ausweichen vor Konfrontationen, Probleme in der Wahrnehmung der Realität, besonders in Beziehungen, Zusammenschlüssen und Vereinbarungen.

Neptun in Haus 5

Unsere individuellen Ausdrucksmöglichkeiten finden wir durch unsere reiche Fantasie, unser ausgeprägtes Vorstellungsvermögen und schöpferischen Impulse. Wir haben weniger eine konkrete Idee von dem, was wir aus uns heraus entfalten könnten, sondern vielmehr lassen wir uns inspirieren und gehen eher spielerisch an Projekte und Pläne heran. Wir neigen zur Idealisierung, was uns in unseren Liebesbeziehungen den Partner durch die rosarote Brille sehen lässt und Enttäuschungen nach sich ziehen kann. Unser empfängliches Innenleben könnten wir auch durch Spiritualität und metaphysische Themen bereichern oder uns mit Musik beschäftigen. Unsere Ausdrucksmöglichkeiten sind sehr vielfältig, aber etwas unbestimmt, so dass wir eher ausweichend reagieren als konkret Stellung zu nehmen.

Pluto

Ohn-Macht, Krisen und Transformation

Pluto symbolisiert archaische Kräfte, die die Energien aller anderen Planeten übersteigen, sie manifestieren sich oftmals gegensätzlich, so dass wir von "alles oder nichts" und von "entweder - oder" sprechen, auch die Aufforderung "Stirb und Werde" gehört zu Pluto.

Der Gott der Unterwelt löst alle Strukturen auf, provoziert Einbrüche und Umstürze und lässt nichts so, wie es war und woran wir uns gewöhnt haben. Allerdings ist seine Absicht nicht "bösartig", sondern der tiefere Sinn dieser radikalen Prozesse ist Wandlung und Transformation. Da wir diesen Kräften hilflos gegenüberstehen, uns ihnen ausgeliefert fühlen, bleibt uns nichts anderes übrig, als uns dem zuzuwenden, was unvergänglicher ist. Das ist die Chance, uns unserem geistigen Potenzial, das in jedem Menschen verborgen ist, zu widmen, uns ihm anzunähern und die Fesseln zu erkennen, die uns an äußere Werte gebunden hielten.

Erneuerung und Wiedergeburt sind ein Thema Plutos. Wir sollten uns dem nicht entgegenstellen und versuchen, uns zu schützen, indem wir Macht und Kontrolle ausüben. Wir sollten uns stattdessen den in unserem Unbewussten schlummernden Schattenanteilen widmen, wie Eifersucht, Zorn, Hass und anderen unliebsamen Eigenschaften, diese zunächst bewusst machen, dann wandeln und integrieren .

Pluto in den Zeichen

Pluto braucht ungefähr 248 Jahre, um den ganzen Tierkreis zu durchlaufen, wobei die Anzahl der Jahre, die er in den einzelnen Zeichen zubringt, unterschiedlich ist; sie schwankt zwischen 12 und 32 Jahren. Wie schon bei Neptun sind ganze Generationen von seiner Stellung betroffen. Sein Einfluss bezieht sich auf kollektives Geschehen oder die kollektive Mentalität und wie sie sich analog dem Zeichen bemerkbar macht. Mit der Stellung Plutos gehen immer bedeutsame Wandlungen in der Menschheit vor, Umformungen und Transformationen, die entweder eine Wende zum Guten oder auch zum Schlechten symbolisieren, analog der Bedeutung der plutonischen Energien. Für die Horoskopdeutung eines Einzelnen sind diese Platzierungen nicht von großer individueller Bedeutung, stattdessen sollte man sich auf die Hausstellung Plutos und seine Aspekte konzentrieren.

Pluto in Löwe

(ca. 1937 - 1958)

Wunsch nach Lebensgenuss, Autorität, Streben nach Freiheit und Individualität, Drang nach Fortschritt und unabhängiger Entwicklung, Auflehnung gegen Normen der Eltern. Bei der Generation, die vor Ende des Weltkriegs geboren wurde, besteht ein großes Nachholbedürfnis und verstärkter Wunsch nach unabhängiger Sicherheit. Die später Geborenen besitzen eine größere Gelassenheit und weniger materielle Zwänge. Probleme mit persönlicher Macht und Neigung zu Stolz, Suche nach Anerkennung und Geltung in der Öffentlichkeit.

Pluto in Haus 4

Dieser Bereich symbolisiert unsere häuslichen Umstände, auch die unserer Kindheit, unsere Familie, insbesondere das Verhältnis zu unserem Vater, und unser Gefühlsleben. Wir haben intensive Emotionen, die wir oftmals verstecken und nicht ausleben, weil wir damit eine potenzielle Gefährlichkeit verbinden. Unsere früheren Erfahrungen können - je nach Aspekte auf Pluto - sehr von Macht bestimmt worden sein und das hat uns geprägt.

Es kann aber auch sein, dass wir anderen Menschen sehr heftig begegnen und sie mit unseren starken Gefühlen konfrontieren, so dass Auseinandersetzungen nicht ausbleiben. Wenn wir uns jedoch mit unseren inneren seelischen Wurzeln auseinandersetzen, könnten wir tiefe Erkenntnisse über uns und somit auch über andere Menschen erlangen, und Machtansprüche mögen sich in Selbstbestimmung wandeln.

Pluto in Haus 4 in dynamischem Winkel zu Jupiter

In dem Bereich, in dem wir Geborgenheit, ein Zuhause und unsere seelischen Wurzeln finden oder schlagen wollen, das unsere emotionale Grundlage, unsere Familie und insbesondere unseren Vater symbolisiert, wird es ohne Konfrontationen und Machtkämpfe nicht abgehen, denn unser Elternhaus, besonders der Vater, legte viel Wert auf Leistung, Erfolg und Anerkennung, versagte uns diese aber gleichzeitig. Es ist anzunehmen, dass wir eine andere Vorstellung davon haben, wie wir uns entfalten, entwickeln und einen Sinn in unserem Leben finden wollen, und wir reagieren mit intensiven Gefühlen auf Kritik und Übermachtung. Allerdings müssen wir später selber aufpassen, dass wir die einschränkenden und dominanten Verhaltensweisen, wie wir sie in der Jugend erfuhren, nicht in unserem eigenen Zuhause wiederholen.

Unser Drang nach Selbstverwirklichung, Sinnfindung und Horizonterweiterung hat auch idealistische Züge, aber mit unserer optimistischen Einstellung werden wir - wenn wir uns nicht in Machtkämpfe verstricken und allzu viel wollen - schon unseren Weg gehen können. So hätten wir auch die Möglichkeit, die in der Kindheit erlebten und emotional gespeicherten Erfahrungen ins Bewusstsein zu heben und die Verhaltensmuster und Beweggründe der Eltern/des Vaters zu erfassen. Wir brauchen Anerkennung und Erfolg im Leben und können kontrollierend und manipulierend reagieren, wenn uns dieser versagt bleibt. Da wir das mit unserem guten Potenzial nicht nötig haben, sollten wir solche Verhaltensweisen überdenken und ablegen.

Die Mondknoten

Alte Verhaltensmuster und neue Potenziale

Durch die Platzierung des aufsteigenden und absteigenden Mondknotens entsteht eine Achse, die für unseren Entwicklungsweg von besonderer Bedeutung ist. Man kann die Mondknoten nicht einzeln deuten, da sie sich in ihrer Bedeutung bedingen. Im Horoskop sagt uns die Zeichen-Stellung, wie wir diese Energie ausdrücken, und die Haus-Platzierung weist uns darauf hin, wo wir diese Kräfte ausleben (sollten).

Der absteigende Mondknoten konfrontiert uns mit Verhaltensmustern aus unserer Vergangenheit, Kindheit oder auch früheren Leben, die wir immer wieder einsetzen, weil sie uns bekannt und vertraut sind. Das impliziert aber auch die Gefahr von Stagnation, Zwanghaftigkeit und vielleicht sogar Rückschritt in alte Gewohnheiten.

Die Kräfte des aufsteigenden Mondknotens wollen uns zu Fortschritt, Wachstum und neuen Lebenszielen herausfordern, so dass wir uns dem Neuen in uns öffnen, uns entwickeln und entfalten. Im Gegensatz zum absteigenden Mondknoten finden wir hier die Möglichkeiten und Potenziale unserer Zukunft, die natürlich von den Erfahrungen unserer Vergangenheit nicht zu trennen sind.

Die Aussagen über Ihre Mondknotenachse ergeben sich aus der Kombination von Tierkreiszeichen und Haus.

Die Mondknoten-Achse Widder/Waage und/oder im 1. und 7. Haus

Hier geht es um unsere Selbstakzeptanz, unser Geltungsbedürfnis und wie wir es zum Ausdruck bringen. Sind wir bereit, mit anderen gemeinsam ein Ziel zu erreichen, ohne sofort die Führung übernehmen zu müssen, verfallen wir in Aktionismus? Wir müssen lernen, unsere Durchsetzungskraft einzusetzen, zu Kompromissen bereit zu sein und identisch mit uns zu werden, so dass eine Anpassung für uns kein Rückschritt bedeutet.

Die Begegnungsachse hat die Beziehung zwischen dem Ich und dem Du zum Thema. Wir sollten wissen, was, wie und mit wem wir unsere Ziele erreichen wollen. Wenn wir uns liebevoll und konstruktiv dem Anderen nähern, schaffen wir eine Begegnungsebene, die erfüllt ist von Respekt und Wohlwollen.

Die Mondknoten-Achse Stier/Skorpion und/oder im 2. und 8. Haus

Wir sollen unsere Stärken und Talente, unser Selbstwertgefühl erkennen und weiter entfalten, wir müssen unsere Fähigkeiten optimieren, so dass unsere Verlustängste abnehmen. Wenn wir unseren Besitz einmal in Frage stellen, werden wir vielleicht die Vergänglichkeit der Materie erkennen, nach und nach unseren Eigenwert zu schätzen wissen und uns auf das Wesentliche beschränken. Hier geht es darum, dass wir lernen loszulassen, das Thema Mein und Dein, Geben und Nehmen ist angesprochen.

Bei dieser Besitzachse handelt es sich zum Beispiel um den eigenen Besitz im 2. Haus und den Besitz des Anderen im 8. Haus. Was kann ich mit meinen Fähigkeiten, Talenten oder natürlich auch materiellen Werten erreichen, wofür verwende ich sie, und was erwarte ich vom anderen und dessen Besitz im weitesten Sinne?

Nachwort

Nun haben Sie den Text gelesen und/oder Analysen erstellt und werden festgestellt haben, dass die Deutungstexte bei manchen Aspekten und Stellungen nicht so zutreffend sind, während sie bei den Kombinationsaspekten oftmals den Eigenschaften und Problemen des Menschen sehr gut entsprechen. Bei den Einzeldeutungen, wie z.B. Sonne im Stier oder Sonne im dritten Haus, wird daher Ihre persönliche Kombinationsgabe und Kreativität gefordert, damit Sie aus dem Zusammenspiel der betreffenden astrologischen Faktoren eine adäquate Aussagemöglichkeit ergründen. Das nennt man Deutungskunst.

Sie werden gemerkt haben, dass ich bei fast allen schwierigen Aspekten einen Hinweis auf die Eltern und die Kindheit gebe. Es hat sich für mich im Laufe der Jahre immer wieder bewahrheitet, dass die Ursachen für unsere heutigen Verhaltensweisen, Diskrepanzen, Probleme und Ängste in unseren frühen Jahren, unserer Erziehung und dem Verhältnis zu Vater und Mutter zu suchen sind. Wenn wir hier eine Bewusstwerdung und Verarbeitung erreichen können, dann sind wir auf unserem Lebensweg einen großen Schritt weitergekommen.

nach oben
© 2017 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz