Astronode
.
Astronode
Grundlagen der Astrologie

Grundlagen der Astrologie

4. Die Aspekte zwischen den Planeten

Während die Planeten unterschiedlich schnell durch die Tierkreiszeichen und Häuser laufen, bilden sie bestimmte, zahlenmäßig erfassbare Winkelbeziehungen zueinander. Diese Beziehungen werden "Aspekte" genannt. Es gibt harmonische Aspekte, die es den beteiligten Planeten erlauben, sich gegenseitig zu fördern, und es gibt Spannungsaspekte, die auf Konflikte hinweisen. Jedes Horoskop weist in unterschiedlicher Ausprägung mehr oder weniger alle Arten von Aspekten auf.

Siehe auch im Lexikon der Astrologie:

Die Orben

Da der Moment, in dem die Winkelbeziehung ganz exakt eintritt, sehr schnell vorbei ist, lässt man für jeden Aspekt einen Orbis (einen Spielraum) zu, in dem der Aspekt noch als gültig betrachtet wird. Dieser Orbis kann bei sehr starken Planeten wie Sonne und Mond bis zu 10 Grad betragen, bei weniger wichtigen Aspekten ist er entsprechend kleiner. Wenn ein starker Planet mit weitem Orbis auf ein weniger starkes Objekt mit geringerem Orbis trifft, wird ein Mittelwert angesetzt.

Siehe auch im Lexikon der Astrologie:

Konjunktion - 0°

Konjunktion
Konjunktion

Wenn zwei Planeten mehr oder weniger die gleiche Position besetzen, dann bilden sie eine Konjunktion. Je nachdem, wie gut die Planeten zusammen passen, können sie sich gegenseitig stärken oder auch Probleme in den entsprechenden Lebensbereichen (den astrologischen Häusern) symbolisieren.

Eine Konjunktion von Mond und Saturn könnte einerseits für einen gehemmten Gefühlsausdruck, andererseits aber auch für eine große Geradlinigkeit und Klarheit bei der Erziehung und Ausbildung von Kindern stehen - und möglicherweise sogar für beides gleichzeitig.

Sextil - 60°

Sextil
Sextil

Ein Sextil ist ein harmonischer Aspekt. Die Planeten sind 60 Grad voneinander entfernt. Wenn zwei Planeten ein Sextil bilden, kann man davon ausgehen, dass Spannungen zwischen Planeten zwar auftauchen können, aber im Allgemeinen als produktiver Ansporn empfunden und problemlos aufgelöst werden.

Wenn Venus und Mars durch einen Spannungsaspekt verbunden sind, könnte ein innerer Widerstreit zwischen männlichen und weiblichen Anteilen (die jeder Mensch unabhängig vom Geschlecht in sich hat) angezeigt sein. Ein Sextil dagegen spricht dafür, dass zwischen diesen Anteilen zwar eine aufregende und nicht unangenehme Spannung und insgesamt ein harmonisches Gleichgewicht besteht.

Quadrat - 90°

Quadrat
Quadrat

Das Quadrat ist ein "harter" Spannungsaspekt. Sogar zwischen Planeten (und somit zwischen Aspekten der Persönlichkeit), die normalerweise gut harmonieren würden, können hier Konflikte aufbrechen.

Ein harmonischer Aspekt zwischen Sonne und Saturn könnte beispielsweise für ein ausgewogenes, natürliches Verhältnis zu Autoritäten und Vaterfiguren stehen. Ein Quadrat zwischen Sonne und Saturn kann einerseits für ständige Reibereien mit Vorgesetzten, älteren Menschen und Autoritären sprechen und zugleich auch für ein angekratztes Selbstbewusstsein, das unter diesen Konflikten immer wieder leidet. Die in Quadraten angezeigten Spannungen sind große Herausforderungen, die nur mit Mühe zu meistern sind, doch hier gilt in ganz besonderem Maße, dass gerade dort, wo es schwierig wird, auch enorme Lernprozesse möglich sind, die sich letztlich eben doch positiv niederschlagen können.

Trigon - 120°

Trigon
Trigon

Trigone sind harmonische Aspekte. Sie sind so angenehm und freundlich, dass wir sie kaum bemerken. Genau hier liegt aber auch die große Gefahr: Wir nehmen sie für selbstverständlich und werden nachlässig.

Wenn irgendwo Spannungen auftauchen, laden uns die Trigone ein, zu faulenzen und so zu tun, als wäre alles in bester Ordnung. Im Grunde fordern uns die gemütlichen, beschaulichen Trigone sogar noch stärker heraus als die Spannungsaspekte. Letztere machen sich aufgrund der Konflikte, die sie symbolisieren, ganz von selbst sehr nachdrücklich bemerkbar, doch niemand käme ohne weiteres auf die Idee, dass auch ein Trigon unter ungünstigen Unmständen nachteilige Auswirkungen haben kann.

Ein Trigon ist das sanfte Sofakissen des Horoskops. Wenn man anderswo Schwierigkeiten hat, ist es gut, einen solchen Zufluchtsort zu haben. Wenn die Bequemlichkeit aber so weit geht, dass die Probleme nicht gelöst, sondern verdrängt werden, hat uns das Trigon gerade wegen seiner wohltätigen Einflüsse in eine Richtung (ver)führt, die letzten Endes von Nachteil ist.

Opposition - 180°

Opposition
Opposition

Die Opposition zählt ebenfalls zu den Spannungsaspekten. Beim Quadrat ist aus dem rechten Winkel, in dem die Energien aufeinander treffen, immer noch ein gemeinsamer Vektor möglich, der nach vorne weist. Die Opposition symbolisiert zwei Kräfte, die in uns unerbittlich gegeneinander arbeiten.

Was zum Quadrat gesagt wurde, gilt hier in noch stärkerem Maße. Glücklich ist, wer einen Ausweg findet, den widerstreitenden Energien einen gemeinsamen Kristallisationspunkt zu bieten; dabei ist viel Phantasie und Kreativität erforderlich. Was soll man tun, wenn der spirituelle Neptun, der irgendwie nicht ganz von dieser Welt ist, in Opposition zum feurigen, diesseitigen, aggressiven Mars steht? Manchmal dauert es lange, bis man die Lösung für solche Fragen findet. Neptun und Mars könnten gemeinsam in einer fernöstlichen Disziplin wie T'ai Chi ausgelebt werden, denn dort werden Spiritualität und körperliche Aktivität verbunden.

Wichtig ist, sich für die angezeigten Spannungen ein möglichst gut passendes Ventil zu suchen. Wenn wir die Spannungen nicht ausleben, werden die Spannungen uns leben, und wenn das geschieht, werden wir unser Horoskop mit allen seinen Faktoren als etwas Schicksalhaftes und nicht als Ansporn zum Wachsen und Lernen erleben.

Nebenaspekte

Die oben beschriebenen Hauptaspekte werden in allen Textanalysen behandelt. Darüber hinaus werden auf den Horoskopzeichnungen verschiedene Nebenaspekte angezeigt, die in speziellen Analysen zusätzlich in die Interpretation einbezogen werden.

Halbsextil (30°) und Quinkunx (150°)

Der Quinkunx und sein Gegenstück, das Halbsextil, stellen Verbindungen zwischen Tierkreiszeichen her, die weder im Hinblick auf das Element noch im Hinblick auf die Qualität Gemeinsamkeiten aufweisen. Quinkunxe und in gewisser Weise auch Halbsextile haben mit unterdrückten Schuldgefühlen und sozialer Verantwortung zu tun. Diese Aspekte weisen oft auf versteckte Spannungen und Konflikte hin, die nur mit gründlichem Nachforschen aufgedeckt werden können.

Halbquadrat (45°) und Anderthalbquadrat (135°)

Wie alle Spannungsaspekte symbolisieren auch diese beiden Aspekte die Unfähigkeit, Ideen und Vorstellungen in Taten umzusetzen. Dies könnte beispielsweise mit einer unzureichenden Wahrnehmung der Umstände und Dinge zu tun haben, mit denen wir jeweils arbeiten müssen. Andererseits kann eine solche Spannung auch ein Ansporn sein, die Herausforderung anzunehmen, die Probleme zu lösen und letztlich doch noch Erfolg zu haben. Ein Erfolg, für den man nicht kämpfen müsste, scheint manchmal keinen großen Wert zu haben. So zeigen uns Halbquadrat und Anderthalbquadrat möglicherweise den Weg zur Blüte im Rosenstrauch, der immer durch die Dornen führt.

Siehe auch im Lexikon der Astrologie:

nach oben
© 2017 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz