Astronode
.
Astronode
Grundlagen der Astrologie

Grundlagen der Astrologie

3. Die Planeten

Jedem astrologischen Haus und jedem Tierkreiszeichen entspricht ein Planet. Man sagt, dass jedes Zeichen von dem Planeten, der dort beheimatet ist, "beherrscht" wird. Ein Planet kann seine Qualitäten in seinem Heimatzeichen natürlich besonders gut ausleben. In Zeichen, die nicht gut zu seiner Energie passen, fällt es ihm entsprechend schwerer.

Da die Planeten die Sonne umkreisen (und somit ständig durchs Horoskop laufen), befinden sie sich elf Zwölftel der Zeit nicht in ihrem Heimatzeichen. Man könnte sagen, dass die Planeten gewissermaßen als Botschafter ihrer Heimatzeichen ausgesandt werden, um bestimmte Informationen zu übermitteln. Dabei müssen sie sich allerdings mit den Ausdrucksmöglichkeiten begnügen, die das jeweilige Zeichen ihnen bietet, denn sie stehen ja im Herrschaftsbereich eines ganz anderen Planeten. Mars im Widder (seinem eigenen Zeichen) kann sehr kämpferisch sein. Mars in der Jungfrau wird vielleicht kein Sportler, sondern ein Arzt, der Sportler behandelt.

In der Astrologie werden auch Sonne und Mond zu den Planeten gerechnet, obwohl dies aus astronomischer Sicht nicht zutrifft. Da es nur zehn Planeten, aber zwölf Häuser und Zeichen gibt, herrschen zwei Planeten (Merkur und Venus) mit unterschiedlichen Ausprägungen über jeweils zwei Zeichen.

Die Planeten bewegen sich unterschiedlich schnell durch den Tierkreis und werden, von innen nach außen sortiert, in drei Gruppen unterteilt:

Innere (persönliche) Planeten

  • Sonne - 1 Jahr
  • Mond - ca. 27 Tage
  • Merkur - ca. 3 Monate
  • Venus - ca. 7 1/2 Monate
  • Mars - ca. 2 Jahre

Gesellschaftliche Planeten

  • Jupiter - ca. 12 Jahre
  • Saturn - ca. 29 Jahre

Äußere (überpersönliche oder geistige) Planeten

  • Uranus - ca. 84 Jahre
  • Neptun - ca. 165 Jahre
  • Pluto - ca. 248 Jahre

Der Vollständigkeit halber seien hier noch die Umlaufzeiten von drei weiteren Horoskopfaktoren genannt, die nicht zur Gruppe der oben erwähnten Planeten zählen:

Je weiter außen sich ein Objekt im Sonnensystem befindet, desto länger ist seine Umlaufzeit. Aufgrund der unterschiedlichen Geschwindigkeiten kommt es immer wieder zu ganz verschiedenartigen Begegnungen der Planeten im Horoskop. Diese Begegnungen sind die so genannten Aspekte.

Es fällt auf, dass die Erde auf der Liste der Planeten fehlt. Sie ist in jedem Horoskop vorhanden, auch wenn man sie nicht sieht. Die Erde ist im Mittelpunkt des Horoskopkreises. Dort befindet sich der Besitzer des Horoskops und sieht am Himmel die Planeten, Zeichen und Häuser vorbeiziehen. Die Astrologie ist ein symbolisches System, das auf einem geozentrischen Weltbild beruht; dies das bedeutet, dass die Erde (oder besser der Besitzer des Horoskops) im Zentrum der Welt steht. Physikalisch oder astronomisch trifft das nicht zu, doch auf der symbolischen Ebene hat das seine Berechtigung, da die Astrologie den einzelnen Menschen ganz individuell im Zentrum seines eigenen, persönlichen Universums betrachtet.

Uranus, Neptun und Pluto nennt man wegen ihrer langsamen Umlaufgeschwindigkeit auch "Generationsplaneten". Es gibt ganze Generationen mit Pluto in Löwe oder Pluto in Jungfrau. Diese Qualitäten bilden gewissermaßen als Grundschwingung bei großen Gruppen von Menschen den Hintergrund. Die schneller laufenden persönlichen Planeten beleben dann diese Bühne. Das Eintreten von Pluto in sein eigenes Zeichen Skorpion fiel annähernd mit dem verstärkten Auftreten von AIDS zusammen, der Wechsel von Pluto ins Schütze-Zeichen mit einem zunehmenden religiösen Fanatismus.

Siehe auch im Lexikon der Astrologie:

Sonne

Sonne
Sonne

Die Sonne ist das Zentralgestirn unseres Sonnensystems. Alle vier Wochen wechselt die Sonne in ein neues Tierkreiszeichen und bestimmt so das Geburtszeichen der Menschen, die in dieser Zeit geboren werden.

Im Horoskop steht die Sonne für die grundlegende Lebensenergie. Sie symbolisiert das Ich, den Willen, unser Selbst und den Wesenskern unserer bewussten Persönlichkeit. Auf der Ebene der Organe entspricht die Sonne dem Herz. Die Stellung der Sonne zeigt, in welchen Lebensbereichen wir unsere Anlagen bewusst zu verwirklichen suchen. Die Sonne symbolisiert unsere männlichen Anteile und den Aspekt der Zeugung im Sinne von Er-Zeugung (oder Kreativität).

Entsprechungen des Planeten Sonne sind das Löwe-Zeichen und das 5. Haus.

Mond

Mond
Mond

Der Mond symbolisiert das Unbewusste und unsere weibliche Seite, er steht aber auch für Kinder, für die Beziehung zwischen Mutter und Kind und für das innere Kind, das jeder Mensch Zeit seines Lebens in sich hat. Da der Mond mit tiefen instinktiven Regungen zu tun hat, etwa mit dem Bedürfnis nach Schutz und Geborgenheit, kann er bei schwierigen Stellungen auch auf frühkindliche traumatische Erfahrungen in diesen Bereichen hinweisen.

Auf der körperlichen Ebene hängt der Mond mit dem Magen und der Verdauung zusammen, und auch das gefühlsmäßige Verdauen von traumatischen Erlebnissen (oder ggf. auf deren Verdrängung ins Unterbewusste.

Entsprechungen des Planeten Mond sind das Zeichen Krebs und das 4. Haus.

Merkur

Merkur
Merkur

Merkur ist der Planet des Verstandes und der Kommunikation. Er wird mit dem logischen Denkvermögen und der Lernfähigkeit in Verbindung gebracht. Die Sprache, das Erlernen von Sprachen und unser sprachliches Ausdrucksvermögen hängen mit Merkur zusammen. Da Mitteilungen immer auf die Umgebung bezogen sind, hat Merkur auch mit Sinneswahrnehmungen zu tun, also mit der Verarbeitung der Rückmeldungen, die uns verraten, wie unsere Mitteilungen aufgenommen werden. Auf der körperlichen Ebene hat Merkur seine Entsprechung unter anderem im Nervensystem, aber auch in den Atemorganen, die den Luftaustausch erledigen und die Luft zum Sprechen liefern

Neben dem eher nach außen gerichteten Zwillinge-Zeichen regiert Merkur auch die Jungfrau. Dort ist die Analyse angesiedelt und der Austausch nimmt nicht selten die Form eines inneren Dialoges oder einer Auseinandersetzung mit dem geschriebenen im Gegensatz zum (merkurischen) gesprochenen Wort an. Sobald es darum geht, den Gedankenaustausch in ein Weltbild einzuordnen und zu bewerten, muss eine weitere Instanz hinzukommen. Hier ist Jupiter gefragt, der Herrscher des gegenüberliegenden Schütze-Zeichens.

Entsprechungen des Planeten Merkur sind das Zeichen Zwillinge und das 3. Haus sowie das Zeichen Jungfrau und das 6. Haus.

Venus

Venus
Venus

Venus beherrscht die Zeichen Stier und Waage und findet in diesen beiden Zeichen unterschiedliche, aber thematisch durchaus verwandte Ausdrucksformen. Die Stier-Venus ist sinnlich und genießerisch, bei der Waage-Venus richtet sich der Genuss vor allem auf geistige Bereiche wie Schönheit, Ästhetik und Harmonie. Die erdverbundene Stier-Venus ist konkret und materiell, die luftige Waage-Venus ist intellektuell und abstrahiert von der Materie, wenn sie harmonische Formen unabhängig vom betrachteten Objekt erfasst.

Da man nur genießen kann, was man hat, wird die Stier-Venus auch mit materiellem Besitz in Verbindung gebracht. Die Fähigkeit der Venus, zwischen angenehm und unangenehm zu unterscheiden, bildet eine Grundlage für die Entwicklung unseres Wertesystems. Was dem Genuss dient, wollen wir uns einverleiben, wer mit uns harmoniert, soll mit uns leben. Eine ungünstig gestellte Venus kann dazu führen, dass wir mit hängender Zunge den materiellen Werten oder den Wunschpartnern hinterherlaufen und dabei unseren eigenen Wert vergessen.

Entsprechungen des Planeten Venus sind das Zeichen Stier und das 2. Haus sowie das Zeichen Waage und das 7. Haus

Mars

Mars
Mars

Mars symbolisiert wie sein Heimatzeichen, der Widder, die zupackende Tatkraft des mutigen Kämpfers, der sich mit seinem Anliegen durchsetzt. Ungeleitet und ohne Einbindung in ein übergeordnetes Wertesystem kann hier blinde Zerstörungswut hervorbrechen. In Verbindung mit der Sonne kann Mars die nötige Energie liefern, um bewusst geplante, wichtige Vorhaben mutig und ohne Zaudern in die Tat umzusetzen. Wenn wir unseren Mars in angemessenen Bahnen ausleben können, schenkt er uns Lebensfreude und Energie. Wenn die Mars-Energie in der Kindheit gebrochen wird (wenn lebhafte Kinder zu stark diszipliniert werden), staut sich die Energie auf und sucht sich dann den unpassendsten Orten ein Ventil. Hier müssten wir an scheinbar stille Menschen denken, die aus scheinbar nichtigem Anlass explodieren.

Ohne die Kraft des Mars wäre sportlicher Wettkampf nicht denkbar. In übertragenem Sinne steht Mars auch für die Konkurrenz im Geschäftsleben. Mars ist eroberungslustig, und da der Versuch, etwas zu erobern, immer mit Risiken verbunden ist, symbolisiert Mars zugleich auch den nötigen Mut.

Entsprechungen des Planeten Mars sind das Zeichen Widder und das 1. Haus.

Jupiter

Jupiter
Jupiter

Wie sein Zeichen, der Schütze, steht auch Jupiter für Erweiterung des Horizonts in jeder Hinsicht. Eine Reise zum Guru nach Indien dürfte stark von Jupiter beeinflusst sein. Unter der Schattenseite dieser Expansionslust könnten andere leiden, die sich erdrückt fühlen. Jupiter kann der wohlwollende Gönner sein, aber auch der windige Hochstapler. Wachstum und Erweiterung werden häufig als positive Werte gesehen, doch es gibt auch schädliches und unerwünschtes Wachstum wie starke Gewichtszunahme oder eine Krebserkrankung.

Jupiter ist grenzenlos und zügellos. Venus und Jupiter in ungünstiger Konstellation sind ungesund - Essen und Alkohol im Übermaß könnten hier ein Problem werden. Es ist kein Zufall, dass Jupiter auf der körperlichen Ebene unter anderem die Leber regiert.

Auf der gesellschaftlichen Ebene hängt Jupiter mit vielen so genannten "freien Berufen" zusammen. Die Expansion, die Jupiter verwirklichen will, lässt sich mit einem Beamtendasein schlecht vereinbaren. Viele Ärzte, Juristen, Philosophen, freie Unternehmer im klassischen Sinn, aber auch Schauspieler und Therapeuten haben eine starke Jupiter-Betonung.

Entsprechungen des Planeten Jupiter sind das Zeichen Schütze und das 9. Haus.

Saturn

Saturn
Saturn

Venus und Jupiter galten in der klassischen Astrologie als kleiner und großer Wohltäter. Mars war der kleine Übeltäter, Saturn der große. Die gute Nachricht: So schlimm, wie er damals dargestellt wurde, ist Saturn überhaupt nicht. Die schlechte Nachricht: Es ist alles noch viel schlimmer. Saturn ist ein unbarmherziger Lehrmeister. Wer sich vor den Lektionen Saturns und des Steinbock-Zeichens drücken will, wird schmerzhaft in die harte Realität zurückgeholt. Wer meint, er könnte sich mit Abkürzungen durchmogeln, wird stolpern und straucheln. Saturn will strukturieren, er will den Dingen auf den Grund gehen, er will sehen, was tragfähig ist. "Gewogen und für zu leicht befunden" - wenn Saturn eine Fahne hätte, würde er sich diesen Wahlspruch darauf schreiben.

Die Prüfungen, die Saturn mit sich bringt, haben allerdings auch eine gute Seite. Wer sie übersteht - und mit etwas Anstrengung und Gewissenhaftigkeit kann jeder sie überstehen -, gewinnt ein Fundament, auf dem er stehen kann. Saturn geht langsam und äußerst genau vor, aber was erledigt ist, das hat Bestand, und wer gut steht, kann große Verantwortung tragen. Auch die gehört ins Reich Saturns.

Auf der körperlichen Ebene entspricht Saturn den Knochen und Gelenken, besonders den Kniegelenken. Da Saturn Grenzen zieht, hat er auch mit der Grenze des Körpers, mit der Haut zu tun. In der Gesellschaft müssen wir bei Saturn an ältere Menschen, an Autoritäten und Vorschriften denken.

Entsprechungen des Planeten Saturn sind das Zeichen Steinbock und das 10. Haus.

Uranus

Uranus
Uranus

Jupiter und Saturn werden auch als gesellschaftliche Planeten bezeichnet, die vorher aufgeführten sind die persönlichen Planeten. Saturn ist der letzte noch sichtbare Planet. Uranus ist mit bloßem Auge nicht mehr zu erkennen und der erste der drei überpersönlichen Planeten. Diese Planeten laufen so langsam, dass sie für ganze Generationen von Menschen mehr oder weniger an der gleichen Stelle stehen. Deshalb kann ihr Einfluss nicht direkt und individuell, sondern nur indirekt im Zusammenspiel mit den schnelleren persönlichen Planeten gedeutet werden. Uranus ist der Joker und der Revolutionär unter den Planeten. Er ist unberechenbar, er steckt voller Überraschungen, die nicht immer angenehm sind. Uranus symbolisiert blitzschnell und ohne Vorankündigung eintretende Ereignisse.

Manchmal sind solche Unterbrechungen des Alltagstrotts sehr heilsam. Manchmal sind sie auch vernichtend. Uranus kann in bestimmten Konstellationen für abrupte Trennungen stehen, auch für Todesfälle, für Unfälle und Dinge, die uns wie ein Blitz aus heiterem Himmel treffen. Ein sehr neuer Ausdruck für Uranus/Merkur ist das Internet. Die Möglichkeit, in Sekundenbruchteilen Nachrichten um die Welt zu schicken, die jetzt jedem offen steht, hat die Kommunikation und das Denken der Menschen revolutioniert. Ein eher banaler und alltäglicher Ausdruck ist der Kurzschluss in elektrischen Systemen. Wer so etwas öfter erlebt, sollte vom Elektriker die Anlage und vom Astrologen seinen Uranus überprüfen lassen.

Entsprechungen des Planeten Uranus sind das Zeichen Wassermann und das 11. Haus.

Neptun

Neptun
Neptun

Es war wohl Kurt Tucholsky, der sinngemäß geschrieben hat: Ein Loch ist da, wo etwas nicht ist. Und da wo nichts ist, ist Neptun. Dieser Planet macht Löcher in die Realität. Neptun löst das Körperliche auf. Im ungünstigsten Fall ist das Ding an sich verschwunden, im günstigsten wird es auf eine spirituelle Ebene transformiert.

Je größer die Geschenke eines Planeten sind, desto größer sind auch die Gefahren, die er mit sich bringt. Neptunische Träume können verlockend und verführerisch erscheinen, so dass uns die Gefahr des Realitätsverlusts nicht bewusst wird. Spirituelles Wachstum erfordert große Disziplin. Gerade die ist aber Neptuns Sache nicht. Die Hinwendung zum Jenseitigen und Übersinnlichen, die Neptun uns so nahe legt, kann auch ein süßer Tod sein, wenn wir uns in den Träumen verlieren. Neptun symbolisiert auch unsere Anfälligkeit für Suchterkrankungen, die eine andere Art von Raalitätsflucht sind. Es ist kein Zufall, dass viele trockene Alkoholiker sehr spirituelle Menschen sind. Immer wieder berichten sie, dass sie erst ganz tief fallen mussten, ehe sie die Kraft zur Umkehr gefunden haben, und diese Umkehr sei ohne Spiritualität nicht denkbar gewesen. Wer von Spiritualität nichts hält, muss dran glauben.

Neptun kann für Suggestion und schleichende Manipulation stehen, aber auch für Empathie und ein beinahe telepathisches Einfühlungsvermögen. Wie bei allen Planeten liegt es auch hier in der Verantwortung des Einzelnen, was er daraus macht. Enttäuschungen entstehen manchmal auch daraus, dass die neptunischen Ideale mit der Wirklichkeit nicht in Einklang zu bringen sind. Wer sich daraufhin in die Traumwelt flüchtet, lebt die negativen Facetten Neptuns aus.

Entsprechnungen des Planeten Neptun sind das Zeichen Fische und das 12. Haus.

Pluto

Pluto
Pluto

Pluto zerstört und baut auf. Er geht ins Extrem und macht keine halben Sachen. Pluto steht für das Verborgene, Heimliche - und für den unbedingten Wunsch, alles herauszufinden und aufzudecken. Mars als der klassische und Pluto als der neue Herrscher des Skorpion-Zeichens haben gewisse Gemeinsamkeiten. Mars weiß, was er will und setzt sich durch, doch er weiß auch, wo seine Grenzen sind und wo er sich schützen muss. Wenn Pluto etwas will, dann will er es unbedingt und überschreitet alle Grenzen. Die Verbissenheit, die Pluto manchmal mit sich bringt, kann bis zur Selbstzerstörung gehen. Aus dieser Selbstzerstörung geht der plutobetonte Mensch jedoch mit neuer Kraft hervor. Er vernichtet sich und erschafft sich immer wieder selbst. Für die Angehörigen kann das recht anstrengend sein.

Als überpersönlicher, geistiger Planet steht Pluto in ewigem Konflikt mit dem kleinen Ich, das wir uns mühsam aufgebaut haben. Die alte Persönlichkeit, die stirbt, wenn wir im Leben eine neue Rolle übernehmen, geht an einem plutonischen Prozess zugrunde. Doch gleich einer Schlange, die sich häutet, muss das Alte weichen, damit Platz wird für das Neue.

Wenn man diesen Gedanken auf die körperliche Ebene überträgt, kann man nachvollziehen, dass Pluto unter anderem mit allen Arten von Ausscheidungen zu tun hat, aber auch mit der Sexualität (der "kleine Tod") und der Geburt. Mars und Venus verkörpern die sinnliche Seite der Sexualität unter Gleichen. Pluto bringt etwas Animalisches und Triebhaftes in Spiel. Die magnetische Anziehungskraft, die manchmal so dramatische Folgen hat, gehört in Plutos Domäne, und in diesen Bereich gehört auch die Auseinandersetzung mit Macht und Ohnmacht.

Entsprechungen des Planeten Pluto sind das Zeichen Skorpion und das 8. Haus.

nach oben
© 2017 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz