Astronode
.
Astronode
Lexikon der Astrologie

A

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Astro*Carto*Graphy

ACG
ACG (Ausschnitt) für Elke Sommer

Die von Jim Lewis entwickelte Astrocartography (auch: ACG, A*C*G, Relokation, Ortshoroskop) betrachtet die Einflüsse, denen der Besitzer des Horoskops ausgesetzt ist, wenn er sich längere Zeit an einem anderen Ort aufhält. Eine ACG-Auswertung (ein Relokationshoroskop) ist im Grunde ein Geburtshoroskop, das auf diesen Ort umgesetzt wird, als wäre der Besitzer des Horoskops dort geboren worden.

Die Positionen der Planeten in den Tierkreiszeichen sind in einem gegebenen Augenblick auf der ganzen Erde gleich. Durch den Ortswechsel verschiebt sich jedoch die Position der Planeten und Zeichen im Verhältnis zum Häusersystem und damit verändern sich auch die Aspekte zu den Achsen dieses Systems.

Elke Sommer hat in ihrem Geburtshoroskop beispielsweise Jupiter und Saturn im ersten Haus und in der Nähe des Aszendenten (siehe Zeichnung), sie findet diese Planeten in Kalifornien jedoch in der Nähe des Deszendenten wieder, wo sie natürlich ganz anders gedeutet werden müssen.

Die Planeten und Achsen werden im ACG nicht als Punkte im kreisrunden Horoskopbild, sondern in Form von geraden und gekrümmten Linien auf eine Landkarte projiziert.

Die eingezeichneten Linien können einen wirksamen Radius von bis zu 1000 Kilometern haben. Wenn ein ACG für einen Ort berechnet wird, der weniger als 1000 Kilometer vom Geburtsort entfernt ist, entsprechen die Deutungen weitgehend denen, die für den Geburtsort gelten würden.

Im Prinzip kann man auch für den derzeitigen Wohnort oder eine wichtige Reise ein ACG aufstellen, doch diese Methode ist in erster Linie für großräumige und langfristige Ortswechsel interessant.

Siehe auch:

nach oben
© 2017 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz