Astronode
.
Astronode
Lexikon der Astrologie

A

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Astromedizin

Die Astromedizin ist ein Zweig der Astrologie, der Verbindungen zwischen dem Horoskop und der gesundheitlichen Verfassung eines Menschen herstellt.

Die Vorstellung, es gebe astrologische Entsprechungen zwischen Planeten oder Konstellationen und Körperteilen oder Krankheitsbildern ist schon sehr alt. Früher wurde bei Erkrankten sogar ein Decumbitur-Horoskop für den Augenblick gestellt, in dem die Bettlägerigkeit begann. Aus diesem Horoskop, das zum Geburtshoroskop in Beziehung gesetzt wurde, versuchte man Prognosen für den Verlauf der Krankheit abzuleiten. Die moderne Astromedizin bezieht alternative Heilmethoden wie Bach-Blüten, Homöopathie und verschiedene Therapieformen in die Deutung ein.

  • Astromedizin - Geburtshoroskop

    Die astromedizinische Analyse des Geburtshoroskops gibt Aufschluss über die grundsätzliche Konstitution. Spätere Einflüsse und Entwicklungen können mit Hilfe verschiedener Prognosemethoden aufgedeckt werden.

  • Astromedizin - Tagestransite

    Mit Hilfe der Transite werden die aktuellen Planetenstände zum Geburtshoroskop in Beziehung gesetzt; auch die persönlichen Planeten werden dabei berücksichtigt. Die Aussagen sind für Zeitspannen von einigen Tagen (innere Planeten) bis maximal ca. einem Monat (äußere Planeten) gültig. Die Tagestransite behandeln also eher akute Zustände in der unmittelbaren Umgebung des gewählten Datums.

  • Astromedizin - Progressionen

    Progressionen erfassen größere Zeiträume als die Tagestransite, hier geht es um Monate und Jahre. Im Gegensatz zu den akuten Ereignissen, die von den Tagestransiten aufgezeigt werden, könnte man hier an chronische Zustände oder langfristig bedeutsame Einflüsse denken.

In den Deutungstexten werden nach der Besprechung der Symptomatik je nach Horoskop Hinweise auf Bach-Blüten, homöopatische Mittel und Therapieformen gegeben, die bei der angesprochenen Problematik hilfreich sein können.

Da die Transite und Progressionen jeweils für einen bestimmten Tag berechnet werden, entsteht ein "Zeitfenster", das eine gewisse Zeitspanne vor und nach dem Stichtag umfasst. Je nachdem, wie sich die Planeten bewegen, kann sich das Fenster für die beschriebenen Einflüsse unterschiedlich schnell schließen. Besonders bei der langfristig angelegten Deutung der Progressionen ist zu beachten, dass nicht alle erwähnten Schilderungen gleichzeitig zutreffen müssen, da hier (soweit äußere Planeten betroffen sind) ein Zeitraum von mehreren Jahren oder gar Jahrzehnten betrachtet wird.

Anmerkung:

Da die Struktur der astromedizinischen Deutungen für Radix, Tages-Transite und Progressionen sehr ähnlich ist, soll die astromedizinische Radix-Deutung als Beispiel für alle drei Horoskoparten dienen.

Siehe auch:

nach oben
© 2017 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz