Astronode
.
Astronode
Lexikon der Astrologie

R

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dane Rudhyar

1895-1995

Dane Rudhyar
Dane Rudhyar

Dane Rudhyars Begabung für die Musik zeigte sich schon in seiner Kindheit. Mit sieben Jahren lernte er Klavier, mit siebzehn Jahren komponierte er die ersten Klavierstücke.

Im Alter von 18 Jahren erlebte der in Paris aufwachsende Rudhyar die Welturaufführung von Igor Strawinskys Le Sacre du Printeps. Drei Jahre später verließ er Europa und lebte bis zu seinem Tod als verkannter und unterschätzter Komponist in den USA, wo er sich der Theosophischen Gesellschaft anschloss und sich sich mit fernöstlicher Philosophie und Psychologie beschäftigte.

Rudhyar war jedoch nicht nur Komponist, sondern auch ein exzellenter Astrologe, der diese Disziplin um viele neue Gedanken bereichert hat.

So spielt in seinen Werken der Gedanke, dass sich alles in Zyklen bewegt, eine wichtige Rolle (so z.B. in seinem Buch "Der Sonne-Mond-Zyklus"). Er gilt als Begründer der modernen, psychologischen Astrologie; dieses Interesse fand in seinem wohl wichtigsten Werk "Die Astrologie der Persönlichkeit" seinen Niederschlag. In "Astrologischer Tierkreis und Bewusstsein" ging er u.a. auf die so genannten "sabischen Symbole" ein. Daneben gab er auch wichtige Impulse für die karmische Astrologie. Der ungewöhnlich produktive Autor verfasste insgesamt über fünfzig astrologische Bücher.

Eine Anekdote am Rande ist, dass Rudhyar hinzugezogen wurde, um für Elvis Presley ein Geburtshoroskop zu erstellen. Da die Daten nicht klar waren, führte Rudhyar eine Geburtszeitkorrektur durch, um ein brauchbares Horoskop zu erhalten. (vgl. Secret Elvis, englisch)

Siehe auch:

[alle in englischer Sprache]

Leseprobe:

nach oben
© 2017 astronode.de | Horoskope und Astrologie
Kontakt/Impressum | Datenschutz